Gegenseitige Messerattacken

Friedrichshain. Zwei offenbar alkoholisierte Männer haben sich am 21. Juli in einer Wohnung an der Kopernikusstraße mit Messern angegriffen und verletzt. Dabei stach ein 37-Jähriger seinem vier Jahre älteren Widersacher mehrfach in den Oberkörper und erhielt selbst Verletzungen im Gesicht. Nachdem es dem Wohnungsmieter gelang, die beiden Kontrahenten zu trennen, lief der 41-Jährige auf die Straße, wo er von einem Passanten mit nacktem und Blut verschmiertem Oberkörper gesehen wurde. Bevor die alarmierte Polizei eintraf, verschwand der Mann wieder in dem Wohnhaus. Dort bedrohte er die Beamten zunächst mit einem Messer und mit Pfefferspray. Er legte beides ab, als die Polizisten einen Schusswaffengebrauch androhten. Der Verletzte wurde auf eine Intensivstation eingeliefert. Den zweiten Messerstecher fanden die Einsatzkräfte in der Wohnung. Er musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden und wurde anschließend der Kriminalpolizei übergeben. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.