Meine Woche in Friedrichshain

Kerstin Gruihn organisiert den Putztags auf dem Forckenbeckplatz. (Foto: privat)

Friedrichshain. In unregelmäßiger Reihenfolge lassen wir Menschen über ihre kommende Woche erzählen. Heute: Kerstin Gruihn (37).

Am 5. April gibt es die zweite Putzaktion auf dem Forckenbeckplatz. Die erste haben wir im vergangenen Herbst organisiert. Trotz einer kurzen Vorbereitungszeit kamen damals rund 30 Helfer zusammen.

Der Anlass dafür war ein trauriger Vorfall. Ein Kind hatte auf dem Spielplatz eine Drogenspritze entdeckt und sich daran verletzt. Gottseidank blieb das der einzige Fund in dieser Richtung. Aber schon um zu verhindern, dass ähnliches wieder passiert, wollten wir auf der Anlage einmal richtig sauber machen. Auf den Spielplatz und seine Umgebung konzentrieren wir uns deshalb besonders. Aber auch andere Bereiche nehmen wir ins Visier, etwa die Straßenbahnhaltestelle.

Nach meinem Eindruck wird auf dem Forckenbeckplatz nur sporadisch gereinigt. Was sich auch daran zeigte, dass wir im Herbst 50 Müllsäcke voll bekommen haben. Kleinigkeiten, die achtlos weggeworfen wurden, haben wir ebenso entsorgt, wie viele Bierflaschen und sogar einen Grill. Außerdem mehrere benutzte Windeln. Da frage ich mich schon: Wer wirft die einfach ins Gebüsch?

Bei unserer ersten Aktion hat uns das Grünflächenamt schnell mit Arbeitsmaterial geholfen und die BSR hat sich genauso kurzfristig um den Abtransport des Mülls gekümmert. Die BSR macht zudem nicht nur auf ihrer Website auf den Putztag aufmerksam. Wenn man ihn rechtzeitig anmeldet, so wie wir das jetzt gemacht haben, ist dort auch die Unterstützung mit Geräten, Handschuhen und Warnwesten für die Kinder kein Problem.

Trotzdem bitte ich Menschen, die am 5. April mitmachen wollen, selbst Handschuhe, Besen oder Schaufel mitzubringen. Ich weiß nicht, ob ich genug bestellt habe.

Wir treffen uns um 10 Uhr am Sportplatz auf dem Forckenbeckplatz. Danach wollen wir zwei Stunden arbeiten. Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen. Denn es soll ein Einsatz für die ganze Familie werden.

Weitere Informationen finden sich auch auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/pages/Aktion-Forcki

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.