Die Abgeordnete Karin Korte eröffnete ein Bürgerbüro in der Lipschitzallee

Die Neuköllner SPD-Abgeordnete Karin Korte am Eröffnungstag vor ihrem Bürgerbüro in der Lipschitzallee 69, unweit vom U-Bahnhof Lipschitzallee. Foto: Sylvia Baumeister (Foto: Sylvia Baumeister)
Berlin: Bürgerbüro Karin Korte |

Gropiusstadt. Seit Beginn der Legislaturperiode sitzt die SPD-Abgeordnete Karin Korte für den Wahlkreis Gropiusstadt und Buckow Nord im Landesparlament. Am 7. April eröffnete sie ein Bürgerbüro, in dem sie am 25. April die erste Sprechstunde anbietet.

Obwohl die Räumlichkeiten gar nicht so klein sind, war es am Freitag irgendwann nach 16 Uhr plötzlich rappelvoll in der Lipschitzallee 69. Karin Korte, die im September den Wahlkreis Gropiusstadt und Buckow Nord als Direkt-Kandidatin der SPD gewinnen konnte, schüttelte die Hände einer Unzahl von Gästen. Neben Vertretern aller möglichen Institutionen in der Gropiusstadt kamen auch Bürgermeisterin Franziska Giffey, der Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu, die Abgeordnete Derya Caglar und der Abgeordnetenhaus-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh (alle SPD). Und natürlich fehlten auch diejenigen nicht, für die das neue Büro letztlich gedacht ist: Bewohner der Gropiusstadt.

„Es ist mein größter Wunsch, hier im Wahlkreis auch tatsächlich präsent zu sein“, sagte Karin Korte bei der Eröffnung. Den ersten Schritt hat sie dafür getan. Ansprechbar war sie aber auch bisher schon, denn das Gemeinschaftshaus Gropiusstadt leitet sie auch nach Antritt ihres Mandats im Abgeordnetenhaus, zumindest halbtags. Dennoch ist sie froh, den Bürgern nun endlich eine feste Anlaufstelle für politische Gespräche, Anregungen und Themen bieten zu können, nur drei Gehminuten vom U-Bahnhof Lipschitzallee entfernt. „Wir hatten sehr viel Glück mit diesem ausgezeichneten Standort, auch wenn meine drei Mitarbeiter hier zwei Monate arbeiten mussten, um die barrierefreien Räume so herzurichten“, erzählt Karin Korte.

Die in Rot und Weiß gehaltenen Räume sind dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Ihre erste Sprechstunde bietet Korte am 25. April von 15.30 bis 17 Uhr an. Themen der 56-jährigen Sozialarbeiterin und Theaterpädagogin, die seit über 30 Jahren mit ihrer Familie in Neukölln lebt und arbeitet, sind Integration, Kultur und bürgerschaftliches Engagement. Aber natürlich ist die Integrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion für alle Themen offen, die die Gropiusstädter an sie herantragen. Für die Sommermonate hat sich Karin Korte noch etwas vorgenommen, auf das sie sich jetzt schon freut: „Dann werde ich mich regelmäßig auf unser rotes Sofa vor mein Büro setzen und bin für jeden ansprechbar, der hier vorbeiläuft.“ SB

Weitere Infos unter  66 00 66 89 oder www.karin-korte.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.