Die Musikschule feiert auf drei Bühnen: Musik und Tanz auf der Zitadelle

Berlin: Zitadelle Spandau |

Haselhorst. Bei freiem Eintritt lädt die Musikschule am 12. Juli ab 11 Uhr zum Musikschulfest in die Italienische Höfe auf der Zitadelle, Am Juliusturm 64, ein. Geboten wird ein abwechslungsreiches Musik- und Tanzprogramm für die gesamte Familie mit mehr als 400 Musikern und Tänzern auf drei Bühnen.

Im Saal 1 spielen die großen Ensembles und Orchester der Musikschule. Mit dabei ist etwa das gemeinsame Projekt von Kant-Gymnasium und Musikschule „Orchester ist Klasse“. Zu hören sind auch die Bigband, die Spandau Voices und die Blasorchester. Programmhöhepunkt ist das Bröllin-Projekt: Bei dem haben 90 Musiker von Streich- und Blasorchester sowie der Kammerchor am ersten Juliwochenende auf Schloss Bröllin in Mecklenburg-Vorpommern ein gemeinsames Programm einstudiert.

Im Saal 2 starten die Kinder der Musikalischen Früherziehung mit Indianerspielen. Kinder des Projektes Zorro Danza führen das Märchen "Dornröschen" auf. Thomas Siener und seine Harfenklasse erzählen die Geschichte "Märchenkoffer und Zauberharfe". Zu erleben ist auch die große Bandbreite des Tanzangebots der Musikschule mit Ballett, Improvisation und Hip Hop.

Das Programm auf der Hofbühne bietet etwa Saxofon- und Gitarrenensembles, türkische Volksmusik und Rockbands wie die Lean-Bravo-Band. Das Fest wird vom Verein Freundeskreis der Musikschule Spandau unterstützt. Schirmherr ist Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU). Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.