Falschparken, Verstöße gegen Grillverbot, Radeln auf Gehwegen im Visier

Treptow-Köpenick. Das schöne Wetter hat bereits zahlreiche Besucher in die Parks und Gartenanlagen gelockt. Das ruft das Ordnungsamt auf den Plan.

"Wir werden wie im vorigen Jahr das Grillverbot im Treptower Park konsequent durchsetzen. Diesmal ohne Schonfrist, Verstöße werden sofort geahndet", sagt Ordnungsamtsleiter Michael Grunst. Wer seinen Grill nicht sofort wieder einpackt oder gar schon die Kohle angezündet hat, zahlt mindestens 35 Euro Bußgeld. Bis zu 2500 Euro Strafe sind drin, je nachdem, welche Schäden beim Grillen angerichtet wurden. Die Durchsetzung des Verbots gehört zu den drei Schwerpunkten, die Grunst mit seinen 72 Mitarbeitern, darunter 27 Außendienstler, in diesem Jahr setzt. Ebenfalls wichtig sind dem Amtsleiter regelmäßig Fahrradkontrollen, dabei geht es um das Radeln auf Gehwegen und die Verkehrssicherheit. In Straßen wie der Bölsche-, Dörpfeld- und Brückenstraße, wo gern und aggressiv auf dem Gehweg gefahren wird, soll besonders oft kontrolliert werden.

"Unser dritter Schwerpunkt ist die Kontrolle des ruhenden Verkehrs rund um den Müggelsee. Im letzten Jahr haben Badegäste unter anderem die Straße nach Müggelhort und die nach Neu-Helgoland regelmäßig so zugeparkt, dass es bei einem Feuerwehreinsatz zur Katastrophe gekommen wäre. Allein an einem Wochenende im Juli haben wir dort 500 Parkverstöße dokumentiert", berichtet Grunst.

Die Zeiten, in denen der Außendienst unterwegs ist, werden auf sonnabends von 6.30 bis 22 Uhr und sonntags von 8 bis 16 Uhr erweitert. "Wir bauen die Schichtpläne um, damit wir im Sommer präsenter sind", sagt der zuständige Stadtrat Gernot Klemm (Die Linke).

Bei Ausflugswetter soll am Wochenende zum Beispiel im Treptower Park mindestens eine Streife unterwegs sein. Neben dem Grillverbot wird das Einhalten der Parkordnung kontrolliert. Bereits vorgegangen wird gegen Leute, die zwischen den Bäumen ein Seil spannen, um sogenanntes Slacklining zu betreiben. Dabei können die Bäume des Gartendenkmals irreparabel beschädigt werden.

Das Ordnungsamt ist unter 902 97 46 01 zu erreichen, außerhalb der Dienstzeit ist bei Parkverstößen, Lärm und anderen Ordnungswidrigkeiten die Polizei zu rufen.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.