Serbische Partner bitten um Hilfe

Treptow-Köpenick. Subotica, die serbische Partnerstadt des Bezirks, braucht Hilfe.

Der Bürgermeister der 100 000-Einwohnerstadt in der Pannonischen Tiefebene hat sich an seinen Treptow-Köpenicker Amtskollegen gewandt: „Unsere Städtepartner brauchen dringend einen Transporter mit Rampe, um Rollstuhlfahrer zu transportieren. Das bisher genutzte Fahrzeug ist 15 Jahre alt und in desolatem Zustand“, berichtet Oliver Igel (SPD).

Gesucht wird ein Fahrzeug, welches noch in gutem Zustand ist und eventuell vor der Übergabe in Berlin noch überholt werden könnte.

Subotica, unweit der ungarischen Grenze, ist eine Vielvölkerstadt. 35 Prozent der Einwohner sind Ungarn, weitere 26 Prozent Serben.

Wer das gewünschte Fahrzeug für die Städtepartner zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte an die Europabeauftragte Sonja Eichmann, per Mail an sonja.eichmann@ba-tk.berlin.de oder telefonisch unter  902 97 24 40. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.