Aufruf

Beiträge zum Thema Aufruf

Leute

Wer erinnert sich an Frieda Isler?

Haselhorst. Am Burscheider Weg 21 soll es in den 1930er Jahren ein Wasch- und Plättgeschäft gegeben haben, dessen Eigentümerinnen wahrscheinlich zwei jüdische Frauen gewesen waren. Beide sollen sich um 1938 das Leben genommen haben, möglicherweise im Zusammenhang mit der Reichspogromnacht. Um mehr über das Schicksal dieser beiden Frauen zu erfahren, bittet Gudrun O'Daniel-Elmen, Beauftragte für Erinnerungskultur im evangelischen Kirchenkreis Spandau um Mithilfe. Eine heute über 90 Jahre alte...

  • Haselhorst
  • 08.11.21
  • 22× gelesen
Soziales
MockUp: goodmockups

Hilferuf! Kleinbus 1x im Monat für geistig behinderte Kinder in der Spandauer Neustadt?

Eine Sonderpädagogin aus der Lynar-Grundschule möchte gerne mit geistig behinderten Kindern regelmäßig einen Ausflug zu einem Bauernhof nach Berge, bei Nauen, machen (ca. 30 km). Diese Naturerfahrung ist stets sehr hilfreich für die Kinder. Zunächst soll der Ausflug einmal im Monat stattfinden, zu einem späteren Zeitpunkt im Idealfall wöchentlich. Es existiert ein kleines Budget, mit dem die Benzinkosten abgedeckt werden können. Für die (reguläre) Miete eines Busses reicht das Geld leider...

  • Bezirk Spandau
  • 06.09.21
  • 43× gelesen
Umwelt

CDU-Fraktion appelliert an Einwohner
Jetzt schon kräftig die Bäume gießen

Die CDU-Fraktion in der BVV ruft dazu auf, jetzt schon mit dem Gießen von Straßenbäumen zu beginnen. „Auch wenn man es unseren Straßenbäumen nicht sofort ansieht, so sollte man doch nicht warten, bis sich die Trockenheit bemerkbar macht“, sagt Benjamin Hudler, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion. Hudler verweist in diesem Zusammenhang auf die Website www.giessdenkiez.de, auf der die Berliner Straßenbäume erfasst sind. Hier kann man sich über einzelne Bäume informieren und sie „adoptieren“....

  • Bezirk Lichtenberg
  • 15.06.21
  • 26× gelesen
Kultur
"Covidarium" hat eine Berlinerin diese FFP2-Masken-Garderobe genannt. Sie "hängt" jetzt im Stadtmuseum.

Von Ausnahmesituation erzählen
Ein Jahr nach "Berlin jetzt!" sammelt das Stadtmuseum weitere Corona-Eindrücke

Das Stadtmuseum Berlin sammelt weiter Eindrücke aus der Corona-Pandemie. Damit sich auch künftige Generationen an die Seuchenzeit erinnern. Leere Straßen und Plätze, lange Schlangen im Supermarkt, geschlossene Restaurants, Schutzmasken, Kurzarbeit und Homeoffice: Unter dem Motto "Berlin jetzt!" sammelt das Stadtmuseum Berlin seit einem Jahr Bilder aus dem Alltag in der Corona-Pandemie, um sie in der Tradition des Bürgermuseums zu dokumentieren und für die Nachwelt aufzuheben. Knapp 1000 solcher...

  • Mitte
  • 24.04.21
  • 269× gelesen
Bildung
Eine Bibliothek erforscht ihre Geschichte und sucht Dokumente und Fotos.

Dokumente und Fotos gesucht
Bibliothek erforscht ihre eigene Geschichte

Das Verwaltungsinformationszentrum (VIZ) des Bezirksamtes arbeitet an einem Projekt zu seiner eigenen Geschichte. Und die Historie des VIZ ist lang und hat Einiges zu bieten. Hervorgegangen ist das VIZ aus den Magistratsbibliotheken Charlottenburg und Wilmersdorf. Magistratsbibliotheken wurden in Preußen mit der Einführung der Städteordnung ab 1809 gegründet. Die Räume, in denen sich das VIZ als Nachfolgeeinrichtung bis heute befindet, wurden nach der Fertigstellung des Rathauses Charlottenburg...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 10.04.21
  • 41× gelesen
Kultur

Poetisches aus Moabit

Moabit. "Wie viel Poesie steckt in Dir?" Das will der Verein Moabiter Ratschlag wissen und ruft zu einem Poesie-Wettbewerb auf. Gesucht werden Gedichte und kurze Texte über den Moabiter Kiez. Anlass ist der Welttag der Poesie. Der Wettbewerb endet am 2. Mai. Ab Ende Mai werden die Texte zum Tag der Nachbarn überall in Moabit ausgehängt. Der poetische Spaziergang führt vom Bäcker über das Lieblingscafé um die Ecke vorbei an Apotheken bis zum nächsten Spielzeugladen. Die Texte veröffentlicht das...

  • Moabit
  • 20.03.21
  • 52× gelesen
Kultur

Schauspieler gesucht

Wedding. Der Medienhof-Wedding gründet eine Theatergruppe und sucht dafür Schauspieler. Mitmachen können Laien und Profis, Alte und Junge, Frauen und Männer, egal welcher Herkunft. Hauptsache, sie haben Lust am Schauspielern und Teamgeist. Geprobt wird für die Komödie "Die Amazonen". Das Stück soll im Juni im Innenhof des Medienhof-Wedding gespielt werden. Die Schauspieltruppe leitet der Theaterpädagoge und Regisseur Kai Schubert. Zu besetzen sind zehn Frauenrollen und drei Männerrollen. Ein...

  • Wedding
  • 03.03.21
  • 29× gelesen
Umwelt

Plastikdeckel sammeln fürs Recycling

Charlottenburg. Plastik ist viel mehr als man gemeinhin denkt, nämlich ein wertvoller Rohstoff, der recycelt werden kann. Diesen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit geht auch das Berliner Start-up-Unternehmen Merijaan. In Zusammenarbeit mit der DorfwerkStadt sollen Gebrauchsgegenstände aus eingeschmolzenem Haushaltsmüll für die Mierendorff-Insel entstehen, zum Beispiel Hocker oder Bänke. Dafür wird nun die Hilfe der Bürger benötigt. Plastik-Flaschendeckel, die nicht mehr gebraucht werden – ohne...

  • Charlottenburg
  • 03.03.21
  • 78× gelesen
Soziales

Öffentliches Tagebuch geplant

Charlottenburg. Wie können Nachbarn in Zeiten von Corona in Kontakt bleiben, sich austauschen? Zum Beispiel mit selbstverfassten Texten, dachte sich das Team des derzeit geschlossenen Nachbarschaftstreffs „Haus am Mierendorffplatz“ (HaM). Wer Lust hat mitzumachen, kann seinen Text per E-Mail an das HaM schicken: haus19@vodafonemail.de. Oder nach telefonischer Rücksprache direkt im HaM abgeben unter der 81 80 53 63. Sobald es das Wetter erlaubt, werden die Texte an der Infosäule auf dem...

  • Charlottenburg
  • 28.02.21
  • 13× gelesen
Umwelt

Verrücktes Wetter
rbb sucht Bilder von spektakulären Wetterphänomenen

Rekordhitze oder meterhoher Schnee, spektakuläre Gewitter oder kräftige Windhosen, Sturmschäden oder der schönste Regenbogen von Brandenburg: Das rbb Fernsehen sucht Fotos und Videoaufnahmen von spektakulären Wetterphänomenen in der Region. Für viele unvergessen sind beispielsweise die Jahrhundertwinter 1962/63 sowie 1978/79. Wer hat Fotos von diesen eiskalten, schneereichen Tagen in Berlin und Brandenburg? Auch die Hitzewellen Anfang der 70er-Jahre in Berlin oder die beiden Orkane Kyrill im...

  • Charlottenburg
  • 24.01.21
  • 235× gelesen
Kultur

Künstler suchen Schaufenster

Charlottenburg. Not macht erfinderisch: Die Künstlergruppe KIIK der Mierendorff-Insel sucht Schaufenster, um dort ihre Arbeiten für einige Wochen gratis ausstellen zu können. Gewerbetreibende, die helfen wollen, melden sich im Kiezbüro unter der Rufnummer 344 58 74 oder schicken eine E-Mail an kiezbuero@dorfwerkstadt.de. In der Gruppe „Kunst-Insel Insel-Kunst Mierendorff-Insel“ (KIIK) haben sich Künstler aus den Sparten Malerei, Zeichnung, Graphik, Fotografie, Keramik und Literatur...

  • Charlottenburg
  • 23.01.21
  • 48× gelesen
Soziales

„Integration trotz Corona“ - Wer soll den Höhne-Preis 2020 gewinnen?

Reinickendorf. „Integration trotz Corona“, unter diesem Motto steht die diesjährige Verleihung des Andreas-Höhne-Integrationspreises. Er will herausragendes Engagement auszeichnen, das Menschen in Zeiten der Pandemie leisten, um sich für gleichberechtigte Teilhabe von Zuwanderern und Geflüchteten einzusetzen. Für den Preis benannt werden können Personen, Organisationen, Verbände, Vereine, private Initiativen oder Unternehmen. Das entsprechende Bewerbungsblatt gibt es unter...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.11.20
  • 115× gelesen
Umwelt

15.000 Euro für Ideen gegen Lebensmittelverschwendung gewinnen

Spandau. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz ruft zur Teilnahme am Bundeswettbewerb gegen Lebensmittelverschwendung auf. Unter dem Titel „Zu gut für die Tonne“ werden Ideen zum nachhaltigen Umgang mit Esswaren gesucht. Zum Mitmachen aufgerufen sind neben Privatpersonen auch Unternehmen, die Gastronomie, Vereine oder wissenschaftliche Einrichtungen. Für die besten Beiträge gibt es Förderpreise in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist am 13. November. Teilnahmebedingungen...

  • Bezirk Spandau
  • 17.10.20
  • 22× gelesen
Kultur
Ein aktuelles Detailfoto.

Fotos für Restaurierung gesucht
Wie sah der Torso in Winckelmanns Hand aus?

Restauratoren und Mitarbeiter der staatlichen Museen Berlin arbeiten derzeit an der Wiederherstellung der Skulptur des Archäologen Johann Joachim Winckelmann (1717-1768). Dabei haben sie aber ein Problem. In Winckelmanns linker Hand befindet sich ein Torso. Beziehungsweise befand sich. Denn der Torso, der den Rumpf einer antiken Figur darstellen soll, ist selbst ein Torso. Er ist im Hüftbereich mitsamt der ihn umschließenden Fingern abgeschlagen. Detailaufnahmen sind nötigIhn originalgetreu zu...

  • Siemensstadt
  • 16.09.20
  • 227× gelesen
Kultur

Förderverein für das Globe-Theater

Charlottenburg. Das Globe-Theater an der Sömmeringstraße braucht Unterstützung. Denn noch spielt die Truppe in und auf einer provisorischen Bühne. Damit das Konzept eines dauerhaft bespielten Theatersbaus wie zu Shakespeares Zeiten auf der Mierendorff-Insel Wirklichkeit werden kann, ist noch viel zu tun. Gefragt sind Theaterfreunde, die sich in einem Förderverein zusammenschließen, um sich gemeinsam für die Globe-Bühne einzusetzen und sie durch Initiativen fest im Kiezleben zu verankern....

  • Charlottenburg
  • 09.09.20
  • 73× gelesen
Soziales

Überwältigende Hilfsbereitschaft nach Brand in Neukölln

Neukölln. Die Telefone standen nicht mehr still, E-Mails gingen im Minutentakt ein: Viele Berliner wollten den Menschen helfen, die nach dem Brand im Haus an der Ecke Jahnstraße und Buschkrugallee in Not geraten waren. Am 16. Juli war in der Tiefgarage ein Feuer ausgebrochen, die rund 120 Bewohner mussten evakuiert werden, nicht alle konnten vorher in ihre Wohnungen zurück. Deshalb hatte das Bezirksamt zu Spenden oder der Bereitstellung einer Überbrückungswohnung aufgerufen. Der Bedarf sei nun...

  • Neukölln
  • 27.07.20
  • 256× gelesen
Umwelt

Verein bittet, Bäume zu gießen

Rosenthal. Der Bürgerverein Dorf Rosenthal macht sich Sorgen um den Zustand der Straßenbäume und Sträucher im Ortsteil. Diese leiden sehr unter der derzeitigen Trockenheit. Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Dr. Dieter Bonitz gießen deshalb nicht nur selbst Bäume. Sie rufen dringend alle Rosenthaler auf, während des trockenen Sommers ebenfalls Bäume oder Sträucher in ihrer Wohnnähe zu gießen. Dabei können sie sich auch gern mit ihren Nachbarn absprechen. Weitere Informationen zum Verein...

  • Rosenthal
  • 05.07.20
  • 33× gelesen
Umwelt

Reinickendorfer sollen Straßenbäume gießen

Reinickendorf. Die Grünen im Bezirk rufen die Bevölkerung zum Bewässern der Straßenbäume auf. Pro Gewächs wären bei Trockenheit etwa 30 bis 50 Liter in der Woche nötig, erklärte ihr umweltpolitischer Sprecher Andreas Rietz. Umgerechnet also drei bis fünf Zehn-Liter Gießkannen. Weitere Hinweise biete außerdem die Website www.giessdenkiez.de. Ein Antrag der Grünen verlangt außerdem, dass an Baumscheiben Erdwannen und andere Vorrichtungen das Gießwasser auffangen und für den Baum versickern lassen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 04.07.20
  • 37× gelesen
Umwelt

Jeder Tropfen hilft den Reinickendorfer Straßenbäumen

Reinickendorf. Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), bittet die Reinickendorfer um Unterstützung bei der Wässerung der Bäume an Straßen, in Grün-, Park- und Erholungsanlagen: „Wünschenswert ist eine Wassergabe von etwa 100 Litern pro Woche und Baum, aber jeder Tropfen Wasser hilft den Bäumen.“ Nach einem warmen und trockenen Frühjahr sind die Niederschläge wie in den Vorjahren wiederholt zu gering ausgefallen, um das Erdreich und insbesondere die Baumscheiben, mit einer ausreichenden...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 18.06.20
  • 22× gelesen
Kultur

Gewerbehöfe für Chorproben gesucht
Macht Chören den Hof

Berlin. Singen ist gesund und macht glücklich – für die mehr als 11.000 Sänger im Chorverband Berlin war das in den vergangenen Monaten nur digital möglich. „Doch auch mit den neuen Lockerungsmaßnahmen sind die meisten Probenräume zu klein, um den Hygienekonzepten zu entsprechen“ so Gerhard Schwab, Geschäftsführer des Chorverbandes Berlins. Deshalb bietet der Verband neue Partnerschaften für Firmen an. „Wir bringen Musik in die Unternehmen und suchen dafür Flächen“, führt der Geschäftsführer...

  • Charlottenburg
  • 13.06.20
  • 532× gelesen
Soziales

Im Bezirk sollen 51 bunte Flaggen für die Vielfalt gehisst werden

Reinickendorf. Zum diesjährigen Christopher Street Day am 28. Juni soll Reinickendorf bunter werden. Daher sucht der Verein Regenbogen Reinickendorf 51 Unternehmen aus dem Bezirk, die am Wochenende des 27. und 28. Juni die Regenbogenfahne aufhängen. Damit zeigen die Unternehmen, dass sie zu „Diversity“ stehen und sich für Akzeptanz, Toleranz und Vielfalt einsetzen. Der Christopher-Street-Day jährt sich in diesem Jahr zum 51. Mal. Damals setzten sich Homosexuelle in den USA erstmals aktiv gegen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 12.06.20
  • 147× gelesen
Wirtschaft

Aufruf zur Unterstützung von Gastronomen

Schöneberg. Sofia Hankel, Vorsitzende des Vereins „Quartier Bayerischer Platz“, ruft Mitglieder und Bürger auf, die ortsansässigen Gastronomen zu unterstützen. Diese Branche sei von den Beschränkungen durch das Coronavirus besonders hart getroffen worden, so Hankel. „Was wäre das Bayerische Viertel ohne die vielfältigen kulinarischen Angebote“, fragt sie rhetorisch. Besonders das erst im November eröffnete Restaurant „Café Haberland“ im U-Bahnhofsgebäude brauche den „solidarischen Besuch“. Der...

  • Schöneberg
  • 19.05.20
  • 77× gelesen
Umwelt
So sieht es aus, wenn ein junges Bäumchen nicht genug Wasser bekommt. Damit dieses Bild im Sommer nicht dominiert, bittet die Verwaltung um Hilfe beim Gießen der Stadtbäume.

Der Durst der Bäume
Bezirksamt bittet um Hilfe beim Wässern, denn bereits der April ist viel zu trocken

Die Corona-Krise bringt genug Sorgen mit sich, da geraten andere Probleme in den Hintergrund. Das folgende dürfte sich aber bald ins Blickfeld drängen, wenn nichts getan wird: Den angeschlagenen Stadtbäumen setzt die erneute Trockenzeit zu. Das Bezirksamt bittet nun die Lichtenberger um Hilfe. Der launische April weiß nicht recht, was er will; er sendet mal Regen, mal Sonnenschein und manchmal sogar noch Schnee. Das sagt der Volksmund über den Frühlingsmonat, der eigentlich für sein...

  • Lichtenberg
  • 25.04.20
  • 314× gelesen
Kultur
Bode-Museum, Museumsinsel Berlin, Am Kupfergraben
4 Bilder

Staatliche Museen bieten Berlinern in der Krise kulturelle Schätze an
Jazz-Konzerte und Corona-Dokumentation

Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten neue Inhalte und spannende Geschichten aus ihren vielfältigen Sammlungsbeständen online an. Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) sammelt, erforscht, bewahrt, präsentiert und vermittelt Alltagskultur in Europa vom 18. Jahrhundert bis heute. Jetzt hat das MEK einen Aufruf unter dem Titel „CollectingCorona“ gestartet und bittet um persönliche Eindrücke aus dem Pandemie-Alltag, um für künftige Generationen zu dokumentieren, wie sich der Umgang mit der...

  • 23.04.20
  • 463× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.