Illegales Autorennen: Ein Unbeteiligter wurde verletzt

Kreuzberg. In Folge eines wahrscheinlich illegalen Autorennens ist es am späten Abend des 4. Juli in der Yorckstraße zu einem Unfall gekommen.

Zunächst waren kurz vor Mitternacht zwei Taxifahrer, die in Richtung Mehringdamm unterwegs waren, von einem Mercedes und einem Audi mit hoher Geschwindigkeit überholt worden. Die beiden Raser sollen dabei auch rote Ampeln missachtet haben. Einige Meter vor der Großbeerenstraße wollte der Mercedes auf die linke Fahrspur wechseln und stieß dabei gegen ein in zweiter Reihe stehendes Auto. Dort saß ein Mann auf dem Beifahrersitz. Er erlitt Kopf-, Bein- und Rumpfverletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Außerdem wurden durch den Aufprall drei weitere PKW beschädigt.

Im Wagen des Unfallverursachers soll sich nach Zeugenaussagen außer dem Fahrer eine weitere Person befunden haben. Beide flüchteten nach dem Aufprall zu Fuß in Richtung Großbeerenstraße.

Der Audifahrer, der sich zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes hinter dem Mercedes befand, wendete daraufhin seinen Wagen und verschwand über die Möckernstraße.

Die Polizei stellte das zurückgelassene Fahrzeug sicher. Die weitere Aufklärung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 5 übernommen. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.