Zeitreise und Lichtblicke: Kinderkunst im Rathaus Lichtenberg

Berlin: Rathaus Lichtenberg |

Lichtenberg. Eine neue Ausstellung ist jetzt in den Fluren des Rathauses Lichtenberg in der Möllendorffstraße zu sehen. Sie heißt „Zeitreise“ und präsentiert Ergebnisse eines Kulturprojektes mit Kindern aus elf Ländern.

Mitgemacht haben rund 100 Mädchen und Jungen aus Afghanistan, Albanien und Deutschland, aus dem Irak und dem Libanon, aus der Türkei, der Mongolei, aus Moldawien, Palästina, Russland und Syrien.

Zwei Jahre lang, von 2015 bis 2017, dauerte das Kulturprojekt „Lichtblicke – Kiezkino in Lichtenberg“ des Vereins kiezkieken. Gefördert wurde es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Gemeinsam mit Künstlern, Pädagogen und Übersetzern haben die Kinder dabei den Bezirk Lichtenberg erkundet – öffentliche Kunstobjekte standen dabei im Fokus. Diese Ausflüge haben die Kinder mit Fotokameras dokumentiert.

In der Ausstellung „Zeitreise“ präsentieren sie ihre Erlebnisse in Form von Foto-Collagen, in denen sie aktuelle Perspektiven auf historische Ereignisse werfen und damit Bekanntes verfremden. Die historischen Fotos hat das Archiv des Museums Lichtenberg zur Verfügung gestellt.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 14. Juli 2017, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr im Rathaus Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6.

Am Tag der Finissage gibt es von 16 bis 20 Uhr ein Kurzfilm-Programm für Familien. Zu sehen sind Produktionen zum Thema „grenzenlos Träumen in Lichtenberg“ und „Überfahrt“. bm

Weitere Informationen über den Verein und das Projekt gibt es im Internet auf www.kiezkiezken.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.