Das hilft ältere Menschen: Aufwärmprogramm für den Sport

Vor dem Sport sollte man sich aufwärmen – diese Regel gilt auch für Senioren. Am besten beginnt man, indem man ein bis zwei Minuten auf der Stelle geht.

Bei hüftbreit stehenden Beinen den Kopf langsam nach rechts und links drehen und das Ganze fünfmal wiederholen. Um den Nacken zu dehnen, legt man in der gleichen Stand-Position zwei Finger ans Kinn, drückt mit dem Kinn sanft dagegen, bis man eine Dehnung im Nacken spürt und lässt wieder locker. Auch diese Übung sollte man fünfmal wiederholen. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hin.

Noch immer hüftbreit stehend legt man die Hände auf den unteren Teil des Rückens und lehnt sich bei leicht gebeugten Knien vorsichtig nach hinten. Auch bei dieser Übung sollten es fünf Wiederholungen sein. Es folgen Rumpfdrehungen: Oberkörper und Kopf dreht man so weit es einem angenehm ist zunächst nach rechts, kommt zurück zur Mitte und dreht sich dann nach links. Um die Füße zu dehnen, setzt man sich mit geradem Rücken auf den Stuhl. Dann streckt man ein Bein nach vorne und nach oben und die Fußspitze fünfmal in Richtung Körper ziehen. mag

Weitere Informationen in der Broschüre "Gleichgewicht und Kraft" im Internet zum Herunterladen als PDF-Datei auf http://asurl.de/12us.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.