Alles zum Thema Aufwärmung

Beiträge zum Thema Aufwärmung

Fitness und Schönheit
Beim Bouldern braucht man keinen Partner, der einen sichert. In den Hallen klettert man maximal vier bis fünf Meter hoch. Unten liegen Absprungmatten.
2 Bilder

Klettern in Absprunghöhe: Bouldern fördert Kraft und Koordination

Viele bunte Griffe, keine Sicherung und am nächsten Tag ziemlich sicher ein ordentlicher Muskelkater: Bouldern ist Klettern in Absprunghöhe. Die Sicherung durch ein Seil entfällt. Die Absprunghöhe ist beim Bouldern sehr subjektiv, schränkt Michael Cronrath ein. Er ist Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Klettern und Bergwandern an der Ruhr-Universität Bochum. In den Hallen hat man maximale Höhen von etwa vier bis fünf Metern. Matthias Keller vom Deutschen Alpenverein in München sieht...

  • Mitte
  • 07.04.16
  • 54× gelesen
Fitness und Schönheit

Aufwärmen für Jogger

Langsam auf der Stelle laufen, vorsichtig hüpfen und die Beine dehnen: Wenn es regnet und kühl ist, sollte das zum Aufwärmprogramm für Jogger gehören, die trotz allem draußen laufen. Das rät Prof. Rüdiger Reer vom Deutschen Sportärztebund. "Fünf bis zehn Minuten sollte man zum Aufwärmen einplanen, um den Körper auf die ungünstigen klimatischen Bedingungen vorzubereiten." mag

  • Mitte
  • 28.01.16
  • 15× gelesen
Senioren

Das hilft ältere Menschen: Aufwärmprogramm für den Sport

Vor dem Sport sollte man sich aufwärmen – diese Regel gilt auch für Senioren. Am besten beginnt man, indem man ein bis zwei Minuten auf der Stelle geht. Bei hüftbreit stehenden Beinen den Kopf langsam nach rechts und links drehen und das Ganze fünfmal wiederholen. Um den Nacken zu dehnen, legt man in der gleichen Stand-Position zwei Finger ans Kinn, drückt mit dem Kinn sanft dagegen, bis man eine Dehnung im Nacken spürt und lässt wieder locker. Auch diese Übung sollte man fünfmal wiederholen....

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 57× gelesen
Gesundheit und Medizin

Zerrungen vermeiden

Egal, wie heiß es draußen ist: Vor dem Sport sollte die Muskulatur immer aufgewärmt werden. Das hilft, Zerrungen zu vermeiden, erläutert das Deutsche Grüne Kreuz. Denn die Außentemperatur habe keinen Einfluss auf die Muskeln. Da Hitze die körperliche Leistungsfähigkeit erstmal verringert, sei es außerdem sinnvoll, zunächst nur so viel zu trainieren, dass man im Anschluss noch Kraftreserven hat. Nach etwa zehn Tagen hat sich der Körper dann an die höheren Temperaturen angepasst. dpa-Magazin /...

  • Mitte
  • 23.07.15
  • 31× gelesen