Ausstellung im Polizeigefängnis

Mitte. Bürgermeister Christian Hanke und Hubertus Knabe, Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, eröffnen am 6. November um 17 Uhr im ehemaligen Polizeigefängnis in der Keibelstraße 35 die Ausstellung "GrenzFälle". Im Innenhof sowie in der zweiten Etage des Zellentrakts werden Fotografien, Videos, Objekte und Texte gezeigt, die in verschiedenen Schulprojekten anlässlich des 25. Jubiläums der friedlichen Revolution und des Mauerfalls 1989 entstanden sind. Schüler im Alter von zehn bis 18 Jahren der Kastanienbaum-Grundschule, des Manfred-von-Ardenne-Gymnasiums, des Gymnasiums Tiergarten und des Französischen Gymnasiums haben sich mit dem Mauerthema künstlerisch auseinandergesetzt. Die Ausstellung wird bis nur bis zum 7. November von 9 bis 18 Uhr zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.