In Mitte wird es keine "Dreck-Weg-App" geben

Mitte. Das Bezirksamt lässt kein Programm (App) für Smartphones programmieren, mit dem Bürger Müll auf Straßen und in Grünanlagen ans Ordnungsamt melden können.

Dazu fehlt es an der "notwendigen IT-Infrastruktur auf Landes- und Bezirksebene", teilte das Bezirksamt jetzt mit. Die BVV hatte einen entsprechenden SPD-Antrag für eine "Dreck-Weg-App" nach dem Vorbild der Stadt Dresden beschlossen. In der sächsischen Landeshauptstadt können Bürger eine kostenlose App herunterladen und Dreckecken mit den GPS-Daten direkt an das zuständige Ortsamt schicken. Der zuständige Bearbeiter des Ortsamtes bekommt die Meldung so auf den Schirm, prüft den Fall und veranlasst die Beseitigung. "Im Freistaat Sachsen stützt sich dieses Verfahren auf die E-Government-Plattform des Freistaates sowie die E-Government-Plattform der Landeshauptstadt Dresden und deren IT-gestütztes Fallmanagementsystem", so Bürgermeister Christian Hanke (SPD). Derartige Voraussetzungen seien im Land Berlin gegenwärtig nicht gegeben.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.