Jetzt ist Häkeln wieder hip

Alles rund um Handarbeiten führt KNOPFLOCH.
In der heißen Sommerhitze ist die Häkelmütze spitze. Ja, damit kann man sich wieder sehen lassen. Und sogar die jungen Männer häkeln mit. Jetzt sind die Garne dicker als früher und es geht viel schneller. An einem Abend ist die Beeny-Mütze oder das Häkel-Basecap fertig, oder soll es ein flotter Hut werden? Anleitungen gibt es reichlich für die verschiedensten persönlichen Vorlieben. Oft wird die Farbe Weiß gewählt, jedoch werden die frischen Sommerfarben zurzeit bevorzugt. Passend dazu häkelt man sich gleich die Tasche mit dazugehörigem Täschchen für das Kleinzeug in der Tasche. Dafür gibt es neue, moderne und elegante Spezialgarne, die entsprechend fest und strapazierfähig sind. Aus ihnen werden nun auch für Balkon, Küche und Wohnzimmer Teile gehäkelt wie Großkissen, Übertopf für Blumentöpfe, Untersetzer, Gefäße für Obst usw., was die Fantasie so hergibt. Das Selbermachen ist eben wieder voll in und lohnt den Aufwand. Oftmals stehen Kunden mit Freude vor den Garnen, fragen sich jedoch, ob sie das Zauberwerk häkeln können. Erst einmal angefangen, arbeitet man sich jedoch schnell ein. Wer lieber in Begleitung einer erfahrenen Handarbeitslehrerin sein Werk arbeiten möchte, kann sich mittwochs 18-20 Uhr zum Preis von 14 Euro zum Strick- und Häkelabend mit Frau Pfeiffer anmelden. Hier treffen sich Anfänger, Fortgeschrittenen oder auch Hilfesuchende, die an einer Stelle der Anleitung Unterstützung brauchen. Sollten Sie schneller vorankommen wollen: im Knopfloch gibt es auch Strickmaschinen. Dann wird schnell ein Teil gestrickt und anschließend mit schöner Häkelkante versehen.

Wollen Sie mehr erfahren, dann treffen sie sich in der bezaubernden Welt des Nähens und der Handarbeit im S-Bahnbogen 105 neben dem Shopping-Center ALEXA im KNOPFLOCH, Dircksenstr. 105, 10179 Berlin, 937 97 35, www.knopfloch-berlin.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden