Kennedy-Neffe und Pop-Art-Ikone enthüllen Kunstwerk

Romero Britto hat anlässlich des 50. Jahrestages des legendären Berlin-Besuches von John F. Kennedy den Präsidenten porträtiert. (Foto: Galerie Mensing)

Mitte. Zum 50. Jahrestag des legendären Berlin-Besuches von John F. Kennedy hat der Neo-Pop-Art Künstler Romero Britto ein Bild des früheren US-Präsidenten gemalt.

Kennedy-Neffe Anthony Kennedy Shriver wird das Kunstwerk gemeinsam mit der weltbekannten Pop-Art Ikone Romero Britto am 9. November um 13 Uhr in der Kunstgalerie Mensing in der Friedrichstraße 71 (Quartier 206) enthüllen. Romero wurde 1963, dem Jahr der berühmten Berliner Rede von John F. Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus, geboren. Ihm war es deshalb ein besonderes Anliegen, anlässlich des 50. Jubiläums ein Portrait als künstlerische Hommage auf den damaligen US-Präsidenten zu schaffen, wie er sagt. Der Verkauf des streng limitierten Bildes von John F. Kennedy soll Kindern mit geistiger Behinderung zugute kommen. Anthony Kennedy Shriver ist Gründer und Vorsitzender der Stiftung "Best Buddies", die sich für Kinder mit geistiger Behinderung einsetzt.

Nach der Enthüllung wird in der Galerie im Quartier 206 eine Ausstellung mit ausgewählten Werken des Neo-Pop-Art Künstlers Romero Britto eröffnet. Galerist Harry Mensing präsentiert die Werke des international gefeierten Brasilianers seit mehr als zehn Jahren in Deutschland.

Zur Eröffnung wird auch die Eiskunstläuferin Katarina Witt erwartet, die sich in einer eigenen Stiftung ebenfalls für behinderte Kinder und Jugendliche engagiert. Auch sie wurde von Britto porträtiert. Dieses Bild wird an diesem Tag erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Vernissage der Ausstellung "BRITTO & KENNEDY - Ich bin ein Berliner" ist am 9. November um 13 Uhr in der Galerie Mensing in der Friedrichstraße 71 (Quartier 206).

Mehr Informationen unter www.galerie-mensing.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.