Lobby für alle Engagierten

Berlin.Wie kann bürgerschaftliches Engagement in Berlin stärker unterstützt werden? Dieser Frage ging der Ausschuss für bürgerschaftliches Engagement des Abgeordnetenhauses in der vergangenen Woche nach. Dazu wurden Vertreter von fünf Organisationen angehört. Sie verwiesen unter anderem auf die Notwendigkeit einer nachhaltigen Förderung von Informations- und Beratungsangeboten für Menschen, die sich engagieren wollen. Sie äußerten die Erwartung, dass sich der Ausschuss als eine starke Lobby für alle Engagierten in Berlin versteht. Die nächste Ausschusssitzung findet am 11. November statt.
Helmut Herold / hh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.