Mehr Geld für die Wehrleute

Berlin. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren erhalten berlinweit ab sofort mehr Geld. Die Aufwandsentschädigung, die für die Teilnahme an Rettungseinsätzen und Übungen gezahlt wird, wurde auf 3,50 Euro je Stunde angehoben. Danach gibt es nach fast 20 Jahren eine Anpassung an gestiegene Lebenshaltungskosten. Gezahlt wurden bisher 2,56 Euro. Die 57 Freiwilligen Feuerwehren Berlins haben rund 1300 Mitglieder, die ehrenamtlich Brände löschen, Sanitätsdienste erbringen oder nach Verkehrsunfällen Verletzte bergen.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.