Ordnungsamt kontrolliert Grillwalker: Nur wenige Mängel

Rund um den Alex gibt es etwa 20 mobile Wurstverkäufer. Die hygienischen Zustände sind in Ordnung. (Foto: Dirk Jericho)

Mitte. Die mobilen Wurstverkäufer mit ihren tragbaren Gasgrillgeräten nehmen es mit den Hygienevorschriften jetzt genauer. Bei einer Kontrolle haben die Lebensmittelkontrolleure nicht mehr so viele Mängel festgestellt wie vergangenes Jahr.

"Trotz noch vereinzelter hygienischer Mängel hat sich der hygienische Gesamtstandard im positiven Sinne verändert", sagte der für das Ordnungsamt zuständige Stadtrat Carsten Spallek (CDU). Bei der gemeinsamen Aktion der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht und des Ordnungsamtes wurden acht sogenannte Grillwalker, Grillrunner und Rollstuhlgriller am Alexanderplatz überprüft. "An wenigen Gerätschaften" seien kleinere Mängel festgestellt worden, so Spallek. Nur bei einem Verkäufer war der Bauchgrill verdreckt. Die Lebensmittelkontrolleure sprachen gegen ihn ein Grill- und Verkaufsverbot aus.Spallek führt die verbesserte Situation auf die in der Vergangenheit durchgeführten Kontrollen zurück. Bei einer Razzia rund um den Alex im vergangenen Sommer hatte die Lebensmittelaufsicht fast alles beanstandet - von den Verkäufern über die Grillgeräte bis zur Bratwurst. Damals erhielten alle mobilen Händler Ordnungswidrigkeitsanzeigen, weil sie zum Beispiel ihre Tragegrills auf dem verdreckten Gehweg abgestellt hatten oder die Würstchen und Brötchen in schmutzigen Transportern lagen. Das Ordnungsamt musste diesmal nur eine Strafanzeige schreiben. Bei den kleineren Mängeln blieb es bei "Belehrungen und Verwarnungen", so Spallek.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.