Ordnungsamt noch öfter online

Berlin. Über die Internetplattform Maerker sollen bis Ende 2014 Bürger in acht Bezirken ihre Verwaltung auf Missstände aufmerksam machen können. In Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg ist der Maerker bereits freigeschaltet, weitere fünf Bezirke kommen hinzu. Über diese Plattform gelangen Informationen über kaputte Straßen, Hindernisse oder Gefahren auf schnellstem Weg an die Ämter. Die Verwaltung teilt den Nutzern dann mit, wie sie den Missstand beseitigen wird. Mitte, Spandau, Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg wollen den Maerker vorerst nicht einführen, weil sie unter anderem seinen zusätzlichen Nutzen anzweifeln.


Franziska Pfeiffer / fpf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.