Plakataktion als Imagekampagne für Projekt "The Garden"

Am früheren Grenzübergang Chausseestraße entstehen noble Stadthäuser in grünen Wohnhöfen. (Foto: Animation: Eike Becker Architekten)

Mitte. Die Investoren des Luxusprojektes "The Garden" an der Chausseestraße genau an der Grenze zu Wedding haben eine Imageoffensive gestartet.

Ende April wurden der Showroom und die Werbeplanen des zukünftigen Nobelquartiers "The Garden" mit schwarzen Teerbomben beworfen. Die bunten Bilder von den zukünftigen Stadtvillen reizen Linksaktivisten; Neubauprojekte wie das Garden-Projekt sind für sie Beleg für die Gentrifizierungswelle, die durch ganz Berlin schwappt. Die Investoren Pantera AG und Peakside Capital stehen mit ihrem Townhouse-Projekt als Angriffsziel auf der sogenannten Berliner Liste, mit der zu "kreativen Aktionen gegen Verdrängung" aufgerufen wird.Die Investoren laden am 17. August nun ihrerseits zu einer Kreativaktion - allerdings zu keiner aggressiven, sondern zu einer künstlerisch angenehmen. Um 14 Uhr wird eine Bauzaunausstellung mit Kinderbildern eröffnet. Kinder aus der Fröbel-Kita in der Borsigstraße, der evangelischen Kita St. Elisabeth in der Elisabethkirchstraße und der Kita in der Ackerstraße haben "ihre Wunschgärten gemalt", heißt es in der Einladung zur Vernissage. Etwa 30 Bilder werden großflächig an den Bauzaun geklebt "und nehmen schon mal das neue Grün in der Berliner Mitte vorweg". Denn vor allem die üppigen Gärten in der grünen Wohnoase würden das Projekt auszeichnen. Die Kinderbilder sollen zudem großformatig auf Werbetafeln in der Umgebung gezeigt werden. Die Aktion sei weniger Werbung für das Wohnprojekt, sondern solle die Kinder, die in der Gegend wohnen, dazu anregen, sich mit dem Thema Gärten zu beschäftigen, sagte Melanie Terberger von der Pantera AG. Allerdings wird der 12 000 Quadratmeter große Privatpark mit Spielplätzen, der innerhalb des Wohnviertels "The Garden" entsteht, nicht für jedermann zugänglich sein, räumt Terberger ein. Die Plakataktion "informiert die Berliner auf besondere Weise über das besondere Projekt im Zentrum", heißt es in der Presseinformation. Für die kreative Unterstützung der kleinen Künstler haben die Investoren pro Kita 500 Euro gespendet, mit denen die "eigenen Grünbereiche der Kindergärten verschönert werden".

Im neuen Wohnprojekt "The Garden" entstehen nach den Entwürfen des Architekten Eike Becker sieben Stadthäuser mit 114 exklusiven Eigentumswohnungen. Dazu errichtet der Kölner Wohnungsinvestor Pantera AG in einem Joint Venture mit der Schweizer Peakside Capital Advisor AG ein langes Gebäude an der Chausseestraße zwischen dem bestehenden Wohnhaus und der Tankstelle. Hier sind 169 Mietwohnungen und Geschäfte im Erdgeschoss geplant.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.