SPD-Fraktion für Werbeverbot

Mitte. Das Bezirksamt soll sich für ein generelles Alkohol- und Tabakwerbeverbot im Bezirk einsetzen, fordert die SPD-Fraktion in einem BVV-Antrag am 19. Dezember. Bisher existiere das Werbeverbot für Alkohol- und Tabakprodukte nur als sogenannte freiwillige Selbstverpflichtung in der Nähe von Schulen. Der Bezirk soll auch beim Senat auf die Verschärfung der bestehenden Regelungen drängen, weil viele Genehmigungen für Werbeplakate in dessen Zuständigkeit und die der BVG fallen.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.