Ankommen und bleiben: Bezirk beschließt Integrationsprogramm

Mitte. Das Bezirksamt hat das Integrationsprogramm 2016/2017 beschlossen. Unter dem Titel „Ankommen und bleiben“ wurden 16 ressortübergreifende Maßnahmen für die Themenschwerpunkte Willkommen, Sprache und Interkulturelle Öffnung erarbeitet.

Ein Schwerpunkt ist die gezielte Sprachförderung durch Vernetzung der beteiligten Akteure. Die Integrationsangebote sind für alle Neuzugewanderten, Flüchtlinge und die angestammte Wohnbevölkerung, heißt es. Das Integrationsprogramm ist kein Flüchtlingskonzept, betont die Verwaltung. „Mitte ist ein wachsender Bezirk. Es ist wichtig, dass Ankommen der Menschen im Bezirk aktiv zu begleiten, aber auch das Bleiben zu gestalten. Das Integrationsprogramm 2016/2017 unterstreicht die Bedeutung der Sprachbildung, ist aber auch ein Appell an meine Verwaltung, den Prozess der interkulturellen Öffnung weiter zu forcieren“, sagt Bürgermeister Christian Hanke.

Integrationslotsen erfolgreich

Bereits 2011 hatte der Bezirk ein Integrationsprogramm mit den sechs Handlungsfeldern Sprache, interkulturelle Öffnung der Verwaltung, Qualitätssicherung der Lotsenprojekte im Bezirk, Schule, Ausländer- und Migrationsbeirat und Datensammlung beschlossen. Als erfolgreich wird das Lotsenprojekt „Die Brücke“ des Trägers Bildungsmarkt Waldenser GmbH in Kooperation mit dem Bezirksamt und dem Jobcenter Berlin Mitte gewertet. Seit zehn Jahren sind die Integrationslotsen Sprach- und Kulturmittler, heißt es in der Auswertung. Sie beraten die Bürger zu allen Fragen und vermitteln Interessenten an bezirkliche Angebote. Jährlich werden zirka 15 000 Anliegen von mehr als 6000 Kunden in den sechs Lotsenbüros im Bezirk bearbeitet.

Insgesamt sind im Bezirk Mitte 113 210 nichtdeutsche Staatsangehörige gemeldet. Dies entspricht 31 Prozent der Wohnbevölkerung. Die Zahl der melderechtlich erfassten Ausländer ist erst 2012 wieder auf das Niveau von 2007 gestiegen und dann in gut drei Jahren um 20 Prozent angewachsen. Grund dafür ist der Zuzug von Flüchtlingen und Asylsuchenden und die Zuwanderung von Personen aus EU-Staaten. Das Integrationsprogramm mit allen Maßnahmen gibt es in dem 90-seitigen Konzept im Internet: http://asurl.de/131a. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.