Annahme verweigert

Einzelhändler müssen 200- oder 500-Euro-Scheine nicht unbedingt annehmen. Obwohl Euro-Banknoten gesetzlich geregelte Zahlungsmittel in unbegrenzter Höhe sind, könne die Annahmepflicht großer Banknoten begrenzt werden, erklärt den Bundesverband deutscher Banken. Denn der Kunde könne nicht erwarten, dass der Händler genügend Wechselgeld in der Kasse hat. Allerdings müssten Kunden auf diese Einschränkung gut sichtbar hingewiesen werden.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.