Hohe Gebühren für P-Konto

Pfändungsschutzkonten (P-Konten) kosten mitunter viel Geld. Denn einige Banken verlangen dafür deutlich mehr Gebühren als für ein normales Girokonto. Diese Gebühren sind aber juristisch umstritten, wie die Verbraucherzentrale Sachsen erklärt. Bis der Bundesgerichtshof über diese Frage entschieden hat, sollten Betroffene ihre Kontoauszüge aufbewahren. Dann könnten sie nachweisen, dass ihnen die hohen Gebühren tatsächlich abgezogen wurden. Diesen Nachweis forderten viele Kreditinstitute, bevor sie Gebühren zurückerstatten.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden