Schütteltest für Basilikum

Frisches Basilikum erkennen Kunden daran, dass es keine Blätter verliert, wenn man es schüttelt. Außerdem sollte es einen ausgeprägten, würzigen Duft haben. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Es darf erst nach dem Ende der Garzeit ans Essen gefügt werden, weil sonst sein Aroma verloren geht und es etwas bitter schmeckt. Basilikum passt nicht nur zu südländischen Tomatengerichten und Pesto. Es bereichert auch Kräutersuppen, Ofengemüse oder Risotto. Süßen Nachspeisen und Sorbets gibt es ebenfalls einen Kick.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.