Grünes Klassenzimmer hat Zuwachs: Bürgermeisterin pflanzte Baum des Jahres

Mit Kindern aus dem Hort der Karlsgartenschule pflanzten Bürgermeisterin Franziska Giffey sowie Marko Preuß (links) von der SPD-Fraktion der BVV Neukölln und Rainer Sodeikat (rechts) vom Grünflächenamt Neukölln die Gemeine Fichte in der Hasenheide an. (Foto: Bezirksamt Neukölln)
Berlin: Volkspark Hasenheide |

Neukölln. Der Baumlehrpfad im Volkspark Hasenheide ist seit dem 25. April um einen weiteren auf mittlerweile 29 Bäume angewachsen: die Gemeine Fichte.

Zum „Tag des Baumes“, der in Deutschland seit 1952 begangen wird, pflanzte Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) am Parkeingang Columbiadamm in der Hasenheide mit Hilfe des Grünflächenamtes und mit Unterstützung von Kindern aus dem Hort der Karlsgartenschule eine „Gemeine Fichte“. Sie stammt aus einer Baumschule in Brandenburg.

Der diesjährige Baum des Jahres ist ein immergrüner Nadelbaum. Mit bis maximal 62 Metern Höhe und bis zu zwei  Metern Stammdurchmesser ist sie – neben der Tanne – der größte europäische Baum. Sie kann bis 600 Jahre alt werden, die forstliche Umtriebszeit beträgt aber nur 80 bis 120 Jahre. „Deutschlandweit gibt es aktuell noch 60 bis 70 Baumarten in der Natur“, erklärt Franziska Giffey.

„In der Hasenheide haben wir allein schon 29 verschiedene Bäume des Jahres - und natürlich den Jahrtausendbaum, den Ginkgo. Gar nicht so schlecht! Um die Baumpflege kümmert sich das Grünflächenamt, ganz wichtig ist das Wässern im Frühjahr und im Sommer, aber auch der Baumschnitt ist für das korrekte Wachstum wichtig.“

Weitere Informationen zu allen 29 Bäumen des grünen Klassenzimmers geben die Tafeln an den Bäumen sowie die Broschüre „Baumlehrpfad in der Hasenheide“. Sie ist kostenfrei online, direkt im Tierpark Hasenheide oder in der Hasenschänke im Volkspark Hasenheide erhältlich. SB

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.berlin.de/ba-neukoelln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.