Neue Bäume für Neuköllns Straßen: Senat und Bezirk suchen Spender

Neukölln. Wer möchte Geld für einen Straßenbaum spenden? Im Internet sind nun mögliche Standorte für Linde, Ahorn & Co. aufgelistet.

Der Berliner Senat hat in Zusammenarbeit mit den Bezirken die Kampagne „Stadtbäume für Berlin“ ins Leben gerufen. Im Herbst sollen nun in Neukölln, Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg insgesamt 550 Bäume in die Erde gebracht werden.

Ob am Kiehlufer, an der Ringbahnstraße oder am Britzer Damm: Die Pflanzung eines Exemplars kostet rund 1350 Euro. Ab einer Spendensumme von 500 Euro wird der fehlende Restbetrag aus Mitteln des Landeshaushaltes finanziert. Der Standort für den Baum kann selbst ausgesucht werden. Aber auch kleinere Geldbeträge sind sehr willkommen. Sie werden dann mit anderen Spenden zusammengefasst, um so die notwendigen 500 Euro zu erhalten.

Bislang wurde im Rahmen dieser Kampagne für etwa 7000 Straßenbäume gesorgt und über 740 000 Euro an Spenden wurden eingenommen. Die Pflanzungen erfolgen zusätzlich zu den regulären Neupflanzungen des Bezirksamts.

Die geplanten Standorte finden Interessierte http://asurl.de/134fsus

Weitere Informationen unter  90 25 12 34 sowie auch auf www.berlin.de/stadtbaum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.