Wie bleiben Mieten bezahlbar? Kandidatenbefragung zur Wahl



Neukölln. Das „Bündnis Bezahlbare Mieten Neukölln" möchte wissen, wie die Vertreter der Parteien zu den Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt stehen. Deshalb gibt es Dienstag, 5. September, um 19 Uhr eine Diskussion im Jugendzentrum Manege, Rütlistraße 1-3.

Mit dabei sind Judith Benda von den Linken, Fritz Felgentreu von der SPD, Susanna Kahlefeld von den Grünen und Christina Schwarzer von der CDU. Moderiert wird das Gespräch von Sylvia Hoehne-Killewald von der Mieterberatung Prenzlauer Berg.

Es wird um die Frage gehen, was gegen die steigenden Mieten und die Verdrängung von Bewohnern aus ihren Kiezen getan werden kann. Instrumente wie Mietspiegel, Mietpreisbremse, Milieuschutz und Modernisierungsumlage kommen zur Sprache.

Weitere Diskussionspunkte sind: Kann Eigentümern, denen es nur um maximalen Profit und Spekulation geht, etwas entgegengesetzt werden? Wie soll mit den vielen Ferienwohnungen und den neuen Kneipen umgegangen werden, die oft Mietwohnungen, Kiezläden und soziale Einrichtungen verdrängen? Wie können Mieterrechte gestärkt werden?

Alle Interessierten sind zu der Diskussionsveranstaltung mit den Politikern herzlich willkommen. sus

Nähere Informationen gibt es auf http://www.mietenbuendnis.de und unter info@mietenbuendnis.de.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.