Geld für Neuköllner Talente

Machte eine gute Figur: Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer. (Foto: SteMi)
Berlin: Eisstadion Neukölln | Neukölln. Am 16. Januar fand zum ersten Mal ein ganz besonderes Eishockeyspiel im Eisstadion an der Oderstraße 182 statt: die Premiere der „Berlin Classic Open Ice“. Für einen guten Zweck trafen die 1. Bundesliga-Frauen der OSC Eisladies Berlin auf die Landesliga-Männer des ERSC Berliner Bären. Sportstadtrat und Schirmherr Jan-Christopher Rämer (SPD, auf dem Bild in der Mitte) spielte alle drei Drittel bei den Eisladies mit und war begeistert. Der Erlös des Spiels betrug 1500 Euro. Er ging an das Patenschaftsprojekt „Neuköllner Talente“ der Bürgerstiftung. Die Begegnung endete übrigens mit 4:2 für die Berliner Bären. sus/Foto: SteMi
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.