Hürtürkel bleibt auswärts eine Macht

Neukölln.Der BSV Hürtürkel bleibt auch nach dem achten Spieltag das Team der zwei Gesichter in der Oberliga: Zuhause noch ohne Sieg, holten die Neuköllner am vergangenen Sonntag in Luckenwalde schon ihren vierten Sieg im vierten Auswärtsspiel. Dabei reagierte Hürtürkel gegen im ersten Durchgang überlegene Luckenwalder sehr gut auf den Rückstand und drehte die Partie durch zwei Tore von Abdullah Karacorluoglu, der einen Schuss von Emre Yildirim unhaltbar abfälschte, und Ibrahim Abou-Khalil. Besonders der Treffer des Rechtsaußen war sehenswert. Aus 25 Metern drosch Abou-Khalil den Ball unhaltbar in den rechten Winkel. "Jetzt müssen wir aber auch zuhause mal was reißen", forderte Hürtürkel-Trainer Vedat Beyazit. Am kommenden Sonntag geht es im Berliner Pokal gegen den Landesligisten SSC Teutonia (15 Uhr, Stadion Hakenfelde).


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.