Rudelbildung bei Hürtürkel

Neukölln. Beim Oberliga-Heimspiel des BSV Hürtürkel war am vergangenen Samstag einiges los. In einem attraktiven Spiel, in dem beide Mannschaften zahlreiche defensive Schwächen offenbarten, kamen die Neuköllner nicht über ein 3:3 gegen Abstiegskandidat RSV Waltersdorf hinaus. Die Treffer erzielten Caliskan (3./73.) und Temel (28.). In der Nachspielzeit gab es allerdings eine hitzige Rudelbildung. Hürtürkels Dikmen spielte den Ball, den die Gäste zuvor verletzungsbedingt ins Aus geschossen hatten, nicht zu den Waltersdorfern zurück, sondern rannte Richtung Tor. Danach gab es minutenlange verbale Auseinandersetzungen, die erst durch Ordner, Betreuer und Polizei geschlichtet werden konnten. Am kommenden Sonnabend (14 Uhr) gastiert Hürtürkel bei Brandenburg Süd.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.