Sonntag zum Vergessen für Hürtürkel

Neukölln. In Strausberg erlebte der Oberligist einen Sonntag zum Vergessen. Die Neuköllner unterlagen nicht nur 0:4, wobei das Spiel schon nach 37 Minuten beim Stande von 0:3 entschieden war, sondern verloren auch noch Ince und Njanzoua durch Platzverweise. Zudem erhob Hürtürkels Trainer Vedat Beyazit schwere Vorwürfe gegen das Strausberger Publikum: Die dunkelhäutigen BSV-Spieler Vulu und Njanzoua seien von einem Teil der Zuschauer mit Affenlauten beleidigt worden, außerdem hätte es wüste Beschimpfungen gegen sein Team gegeben. Aus Protest boykottierte Beyazit die Pressekonferenz.

Am kommenden Sonnabend empfängt der Neuköllner Oberligist den FSV Luckenwalde am Hertzbergplatz (14 Uhr).


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.