Café im Körnerpark wieder geöffnet

Neukölln. Das Café im Körnerpark ist seit dem 1. April wieder geöffnet. Mit dem neuen Betreiber "eßkultur" bekommt die einstige Orangerie auch ein neues Konzept.

Die Galerie im Körnerpark präsentiert seit 1983 national und international renommierte Künstler der Gegenwart. Der lang gestreckte Raum mit seinem malerischen Ausblick auf den Park bietet einen besonderen Rahmen für viele Veranstaltungen. Mit knapp 20.000 Besuchern und fünf wechselnden Ausstellungen pro Jahr transportiert die Galerie den Ruf Neuköllns als bedeutender Kulturstandort über die Grenzen des Bezirks hinaus.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn präsentiert sich das Café mit neuen Ideen für die Kultur und kreativen Speiseplänen. Die neue Chefin Birgitt Claus will mit Originalität und einer angenehmen Atmosphäre überzeugen. Auf der Speise- und Getränkekarte soll sich vieles rund um die Zitrusfrucht drehen. Je nach Jahreszeit findet man Limettenlimonade, Pampelmusenparfait oder Orangen-Zimtkuchen. Alle Kuchen sind selbst gebacken. Auch ein abwechslungsreiches Begleitprogramm ist Teil des neuen Konzepts. So soll es kulinarische Lesungen und Präsentationen zum Thema Essen geben, in denen die Geschichte und die Herkunft einzelner Lebensmittel und Gerichte erzählt wird.

Café "eßkultur" am Körnerpark, Schierker Straße 8; weitere Informationen unter www.esskultur-berlin.de, 68 08 93 44.

Klaus Tessmann / KT
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.