Freundeskreis der Chronik Pankow feiert sich im neusten Mitteilungsblatt selbst

Christel Liebram im Rosenthaler Heimatstübchen. Über die frühere Vorsitzende des Freundeskreises ist mehr im neuen Heft zu erfahren. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Brosehaus |

Niederschönhausen. Der Freundeskreis der Chronik Pankow hat zum Jahresende sein neues „Mitteilungsblatt zur Pankower Heimatgeschichte“ herausgegeben.

In diesem finden sich Beiträge zu Gebäuden und Menschen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geschichte des Vereins Freundeskreis der Chronik Pankow stehen. Denn der Verein konnte 2016 seinen 25. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass zeigt er im Brosehaus in der Dietzgenstraße 42 die Ausstellung „Eine Auswahl heimatgeschichtlicher Erkundungen“. Diese ist noch bis zum 26. Februar mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Gleich auf den ersten Seiten des neuen Heftes ist dann auch ein Beitrag zum Gebäude zu finden, das inzwischen fast alle Brosehaus nennen. Allerdings hieß es zuvor Küster-Palm-Haus. Ab 1993 wurde es in seiner heutigen Form wiederaufgebaut – und ist seitdem das Zuhause des Vereins. Dr. Manfred Jauert geht in seinem Text auf die Geschichte des Gebäudes und vor allem von Küster Gottfried Palm ein.

Einer weiteren historischen Persönlichkeit Pankows ist dann ein Interview gewidmet: Rudolf Dörrier ist der Nestor der Pankower Heimatforscher und initiierte die Chronik Pankow. Im Jahre 2002 verstarb Dörrier im Alter von 103 Jahren. Noch 2000 führte Bernd S. Meyer mit ihm ein Gespräch für die „Berlinische Monatsschrift“. Dieser aufschlussreiche Text kann nun noch einmal nachgelesen werden.

Mit „Ein Leben in und mit der Geschichte“ ist ein weiterer Text überschrieben. In diesem porträtiert Hannelore Sigbjoernsen die Heimatforscherin Christel Liebram. Die inzwischen 80-Jährige lebt bereits in fünfter Generation in Rosenthal. Viele Jahre lang war sie Vorsitzende des Freundeskreises. Noch heute ist sie im Verein aktiv. Gemeinsam mit ihrem Mann Helmut kümmert sie sich seit Jahren ehrenamtlich um die Rosenthaler Heimatstube. BW

Das neue Heft ist wie zu den Öffnungszeiten des Brosehauses sowie in der Thalia-Buchhandlung im Rathaus-Center für 2,90 Euro erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.