Vier Gymnasiasten stellen ihre Bilder im Diakoniewerk vor

Marvin Stamer, Lana K. Bayaytsogoo, der Leiter des Elisabeth-Diakoniewerks Peter Molle, Anna Kaiser und Egshiglen Oyun eröffneten die neue Ausstellung. (Foto: BW)

Niederschönhausen. "Wir4" ist der Titel einer neuen Ausstellung im Elisabeth-Diakoniewerk Niederschönhausen. Zu sehen sind Fotos von vier jungen Künstlern, die die 13. Klasse der Kurt-Tucholsky-Oberschule besuchen.

In einem Kunstkurs unter Leitung der Fotografin Inga Lauenroth beschäftigten sie sich intensiv mit der künstlerischen Fotografie. Für die praktische Umsetzung sollte sich jeder ein Thema auswählen, das ihn bewegt und beschäftigt. So entstanden vier unterschiedliche Fotoserien. Weil alle vier äußerst gelungen sind, schlug Inga Lauenroth vor, sie in einer Ausstellung zu zeigen. Als Partner dafür konnte das Elisabeth-Diakoniewerk an der Pfarrer-Lenzel-Straße 1-5 gewonnen werden.

Die vier Fotokünstler sind ebenso unterschiedlich wie ihre Serien. Egshiglen Oyun kommt zum Beispiel aus Ulan Bator in der Mongolei. Sie lebt seit drei Jahren in Deutschland, beherrscht die deutsche Sprache bereits perfekt und macht in diesem Jahr ihr Abitur. Sie hat eine große Familie. Sie fotografierte für ihre Serie Kinder aus ihrer Verwandtschaft.

Lana K. Bayaytsogoo, die vor 13 Jahren aus der Mongolei nach Deutschland kam, arbeitet neben der Schule als Bedienung in einer Gaststätte. Sie machte wunderschöne Nahaufnahmen von Nahrungsmitteln. Anna Kaiser, die ihre Wurzeln in Russland hat und in der Nähe des Diakoniewerks wohnt, ist hingegen sehr naturverbunden und ließ sich von der Natur inspirieren. Auf eine fotografische Traumreise begab sich Marvin Stamer. Er arbeitete mit Masken und bearbeitete seine Bilder so, dass sie wie gemalt aussehen.

Zu besichtigen ist die Ausstellung bis zum 27. Juni täglich von 9 bis 18 Uhr.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.