Platznot in Schulen: An etlichen Standorten im Bezirk entstehen weitere Ergänzungsbauten

Pankow. Die Zahl der Kinder im Bezirk nimmt stetig zu. Das merkt man vor allem an den Schulen. In vielen Regionen des Bezirks sind diese überfüllt. Damit künftig genug Platz für die wachsende Zahl an Schülern zur Verfügung steht, lässt der Bezirk an etlichen Schulstandorten in Abstimmung mit dem Senat "Modulare Ergänzungsbauten" (MEB) errichten.

„Die MEB gibt es seit zwei Jahren. Es sind richtige vollwertige Häuser, die aus Fertigteilen gebaut werden“, sagt Pankows Schulstadträtin Lioba Zürn-Kasztantowicz (SPD). „Sie entsprechen allen aktuellen baurechtlichen Vorschriften, sind barrierefrei, und die Klassenraumgrößen entsprechen dem Musterraumprogramm für Schulen.“ Die MEB gibt es in 12er- und 24er-Varianten. Die 12er bestehen aus zwölf Klassenräumen mit jeweils 60 Quadratmetern sowie zwölf kleineren Räumen. Die 24er haben 24 Klassen- und 24 kleinere Räume. In jedem Stockwerk gibt es Sanitärräume. Auch ein Fahrstuhl gehört zur Ausstattung.

An mehreren Schulstandorten im Bezirk sind bereits solche MEB im Einsatz. Sie stehen zum Beispiel an der Mendel-Grundschule, am Rosa-Luxemburg-Gymnasium, an der Grundschule Wilhelmsruh und an der Grundschule am Wasserturm. „Gerade haben wir einen weiteren MEB an der Rudolf-Dörrier-Grundschule fertiggestellt“, so Lioba Zürn-Kasztantowicz.

Im Bau und kurz vor der Fertigstellung befindet sich ein MEB an der Hufeland-Oberschule. Er entsteht an der Stelle, an der sich früher das zweite Plattenbauschulgebäude auf dem Campus an der Walter-Friedrich-Straße befand. Dieser marode Plattenbau wurde ebenso abgerissen wie der am Rosa-Luxemburg-Gymnasium, wo derzeit ein zweiter MEB entsteht. Auch dieser ist kurz vor der Fertigstellung. Beide Schulen bekommen die 24er-Variante. Geplant seien als nächstes der Bau eines 12er-MEB an der Hagenbeck-Oberschule und der Grundschule an der Strauchwiese sowie eines 24er an der Tesla-Oberschule, Kurt-Tucholsky-Oberschule, am OSZ Holztechnik und an der Konrad-Duden-Schule, berichtet die Stadträtin. „Es gibt aber noch weitere Schulen mit zusätzlichem Raumbedarf, für die wir uns noch Lösungen einfallen lassen müssen.“ BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.