Lesen an der Panke: Phoenix startet mit der Reihe „Wortlaut und Zwischenton“

Dirk Lausch und Thomas Jäkel machen aus Speisekarten und Anzeigen ein literarisches Kunstwerk. (Foto: Berthold Prächt)

Karow. Zu einer „literarischen Wanderung“ entlang der Panke von Pankow über Heinersdorf, Karow, Buch bis Bernau lädt der Karower Kulturförderverein Phoenix in den kommenden zwei Wochen ein.

Unter dem Motto „Wortlaut und Zwischenton 2017“ hat das Phoenix-Team um die Vereinsvorsitzende Birgit Benz für diesen Frühling eine Lese-Reihe organisiert. „Unser Ziel war und ist es, Pankower Ortsteile kulturell miteinander zu vernetzen und unseren Lebensraum im Norden des Bezirk kulturell attraktiv zu machen“, erklärt Birgit Benz. Zu den Partnern von Phoenix gehören dabei unter anderem der Verein Sprachcafé Polnisch, die Zukunftswerkstatt Heinersdorf, das Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum im Bucher Bürgerhaus, die Albatros gGmbH, die Stadtteilbibliothek Karow und auch das BBZ Bernau.

Die Reihe beginnt am 21. April. Um 19.30 Uhr wird Thomas Nommensen in der Buchhandlung Schmökerzeit in der Achillesstraße 60 aus seinem neuen Krimi „Der Wintertod“ lesen. In diesem übernimmt Kriminalhauptkommissar Arne Larsen die Ermittlungen in einem mysteriösen Todesfall. Ein weiterer Höhepunkt: Die Autorinnen Lea Streisand und Kirsten Fuchs lesen am 28. April ihre „allerbesten Geschichten“. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr im Kirchlichen Begegnungszentrum (KBZ) in der Achillesstraße 53 statt. Die beiden Berliner Schriftstellerinnen sind regelmäßig auf dem Lesebühnen der Stadt unterwegs.

Ebenfalls im KBZ sind Dirk Lausch und Thomas Jäckel vom Theater ohne Probe am 5. Mai zu Gast. Sie präsentieren ab 19.30 Uhr ihr Programm „Lesung trifft Impro – wortgewandt im Wortgewand!“. Bei dieser Show ist das Publikum als Unterstützer gefragt. Dirk Lausch wird spontan alles lesen, was man ihm vorlegt, egal ob Klassiker, Kurzgeschichte, Schlagertext, Werbeanzeige, Liebesgedicht, SMS, Einkaufszettel, Behördenbrief oder Speisekarte. Je absurder der Text desto besser die Show. Schauspieler Thomas Jäkel macht sich dann seinen ganz eigenen Reim auf das Gehörte, dichtet um, dichtet selbst, spinnt weiter und führt das Publikum auf unerwartete Pfade.

Neben diesen drei Veranstaltungen sind weitere vorbereitet. Ein Flyer mit einem kompletten Überblick kommt dieser Tage heraus und liegt dann in Kultureinrichtungen der Region aus. Seinen Abschluss findet „Wortlaut und Zwischenton“ am 6. Mai. An diesem Tag lädt Phoenix zu einer literarischen Radwanderung ein. Sie beginnt im Pankower Bürgerpark, führt die Panke entlang und endet in Bernau. BW

Weitere Informationen gibt es unter  94 38 06 73 sowie auf www.phoenix-karow.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.