Derzeit werden in Pankow zahlreiche Bäume gepflanzt

Jens-Holger Kirchner pflanzte mit Anwohnern zum Tag des Baumes eine Robinie in der Akazienallee. (Foto: BA/Schietzelt)

Pankow. Über vier neue Robinien können sich die Anwohner der Akazienallee in Rosenthal freuen. Diese pflanzte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (B’90/Grüne) vor wenigen Tagen mit 20 Anwohnern. Sie übernahmen selbst die Finanzierung, Pflanzung und Pflege einer Robinie.

Als Dank für ihr Engagement stellte das Straßen- und Grünflächenamt weitere Bäume zur Verfügung. Der Baum des Jahres ist allerdings der Feldahorn. Von dieser Art wird das Bezirksamt dieser Tage zehn Exemplare auf dem Andreas-Hofer-Platz pflanzen lassen. Insgesamt werden in diesem Frühjahr weit über 100 Bäume im Bezirk im Auftrage des Straßen- und Grünflächenamtes eingepflanzt. Davon werden 55 ihren Standort im Ortsteil Pankow, zum Beispiel in der Nähe des S-Bahnhofs Pankow-Heinersdorf, erhalten.

Weitere 37 Bäume lässt das Amt dieser Tage in Prenzlauer Berg in die Erde bringen, zum Beispiel in der Nähe des Arnswalder Platzes. In Niederschönhausen werden elf neue Bäume gepflanzt. Bereits im März wurden außerdem nach Sanierungsarbeiten der Berliner Wasserbetriebe acht stattliche Linden in der Wolfshagener Straße in vorhandene Baumlücken gesetzt. Natürlich sind weiterhin auch Baumspenden von Bürgern oder Unternehmen willkommen.

Wer eine Baumpflanze finanzieren möchte, findet weitere Informationen dazu im Internet auf http://asurl.de/12i-

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.