Pankow will fairen Handel: Demnächst wird die Bewerbung eingereicht

Pankow. Der Bezirk wird sich im Juli um den Titel „Fairtrade Town“ bewerben. Vergeben werden Titel und Siegel von TansFair – Verein zur Förderung des fairen Handels mit der sogenannten Dritten Welt.

Der Weg sei nicht einfach gewesen, so Bürgermeister Matthias Köhne (SPD). Zwar hatten die Bezirksverordneten vor zwei Jahren den Beschluss gefasst, dass sich Pankow um diesen Titel bewerben solle. Aber: Die Kommunen müssen zuvor mehrere Kriterien erfüllen.

Das erste Kriterium war noch recht einfach abzuhaken: Es musste ein entsprechender Beschluss des Bezirksparlaments mit einer Selbstverpflichtung vorliegen. Das geschah bereits im Sommer 2013. Danach war eine „Steuerungsgruppe“ einzurichten. Diese Aufgabe war bereits etwas schwieriger. Ende 2013 hatten sich dann genug kompetente Pankower gefunden.

In dieser Runde treffen sich seit anderthalb Jahren Inhaber von Welt-Läden, Mitglieder von Kirchengemeinden, Vertreter von Initiativen, die sich mit dem Thema beschäftigen, sowie Bezirkspolitiker. Gemeinsam bereiten sie die Bewerbung Pankows vor. Die schwierigste Aufgabe war, die Erfüllung des dritten Kriteriums vorzubereiten. Es war eine Übersicht mit Handels- und gastronomischen Einrichtungen zu erarbeiten, in denen fair gehandelte Produkte angeboten beziehungsweise verwendet werden.

Die Sammlung entsprechender Adressen, Ansprechpartner und Sortimentsbeständen gestaltete als sich äußert kompliziert und war mit großem organisatorischen Aufwand verbunden. Mitglieder der Steuerungsrunde recherchierten die entsprechenden Anbieter. Diese aufwendige Arbeit konnte nun abgeschlossen werden. Die Erfüllung der Kriterien vier und fünf auf dem Weg zur „Fairtrade Town“ seien ebenfalls in Arbeit, so Köhne.

Die Kommunen müssen sich verpflichten, in öffentlichen Einrichtungen für die Verwendung fair gehandelter Produkte zu werben. Schließlich muss eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema stattfinden. Geplant ist deshalb ein Pankower Einkaufsführer zu Handel und Gastronomie mit fair gehandelten Produkten.

Schließlich wird die Öffentlichkeitsarbeit mit der neuen Internetseite mit der Adresse http://fairhandlung-pankow.de/ unterstützt.

BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.