Viele Pankower Skateranlagen und Bolzplätze sind in einem desolaten Zustand

Pankow. Alle paar Monate wird im Bezirk ein neuer Spielplatz für die Kleinen eingeweiht oder ein sanierter wiedereröffnet. Sportflächen und Treffpunkte für Jugendliche werden hingegen stark vernachlässigt.

Zu dieser Einschätzung kommt die Spielplatzkommission des Bezirks. Streetworker von Outreach, die im Bezirk unterwegs sind, nahmen dazu beispielhaft Erhebungen in den Ortsteilen Pankow und Niederschönhausen vor. Sie wissen, wo sich die Jugendlichen treffen, und kennen den Zustand der Anlagen genau. Aus den Erhebungen des Sozialarbeiter zieht der Vorsitzende des Pankower Kinder- und Jugendhilfeausschusses, Torsten Wischnewski-Ruschin (Bündnis 90/Die Grünen), das Fazit: Es gibt zwar etliche Treffpunkte für Jugendliche, aber alle sind in einem erbärmlichen Zustand.

Regelmäßige Wartungsarbeiten und Reparaturen fanden auf Skateranlagen, Bolzplätzen oder eigens angelegten Jugendspielplätzen in vergangenen Jahren nie statt. Dafür standen schlicht in der Investitionsplanung und in der baulichen Unterhaltung des Bezirks keine finanziellen Mittel zur Verfügung. Das soll sich nun ändern. Pankow gilt zwar als kinderfreundlicher Bezirk. Aber eines wird immer augenfälliger: Der Bezirk vernachlässigt seine Jugendlichen.

Sanieren und reaktivieren

Um hier endlich etwas zu ändern, sollen vom Bezirksamt vorhandene Treffpunkte für Jugendliche so auf Vordermann gebracht werden, dass sie tatsächlich genutzt werden können. Diesen Auftrag gibt es von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Bei der Planung der Sanierung und Reaktivierung solcher Treffpunkte sollen die Jugendlichen mit einbezogen werden, fordern die Verordneten. So sollten unter anderem die Skateranlagen im Pankower Bürgerpark sowie an der Walter-Friedrich-Straße in Buch erneuert werden. Weiterhin müsste mindestens einer der vier Bolzplätze im Mühlenkiez in Prenzlauer Berg so saniert werden, dass ihn Jugendliche wieder nutzen können. Außerdem regt die BVV an, die Spiel- und Freifläche hinter dem Abenteuerspielplatz an der Marie in Prenzlauer Berg zu einem jugendgerechten Aufenthaltsort umzugestalten. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.