Spielplätze

Beiträge zum Thema Spielplätze

Soziales

Bezirk sanierte 13 Spielplätze

Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit Geld aus dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm hat der Bezirk im vergangenen Jahr 13 Spielplätze auf Vordermann gebracht. Das teilt Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger mit. Insgesamt wurden 1,9 Millionen Euro verbaut. Damit hat der Bezirk erneut ein Vielfaches der ursprünglichen Zuweisung umgesetzt und konnte davon profitieren, dass andere Bezirke ihre Mittel nicht voll verausgaben konnten. Besonders Spielplätze in der Nähe von Kitas wurden gefördert....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.01.20
  • 79× gelesen
Bauen
Auf dem Grundstück Prenzlauer Promenade 49 wird zügig am neuen Wohnkomplex gebaut.
3 Bilder

Wohnungen, Garage und Spielplätze
Gebaut wird an der Prenzlauer Promenade wie geplant

Auf dem Grundstück Prenzlauer Promenade 49 geht das Baugeschehen zügig voran. Aber wird dort tatsächlich das gebaut, was ursprünglich angekündigt war? Daran hegen Anwohner, die aus ihren Wohnungen einen direkten Blick auf die Baustelle haben, inzwischen Zweifel. Von diesem Bauvorhaben waren Nachbarn von Anfang an nicht begeistert. Das Grundstück liegt genau zwischen Kleingärten und einer mehrgeschossigen Wohnbebauung. Und im Februar vergangenen Jahres wurden dort etliche Bäume gefällt, was...

  • Heinersdorf
  • 05.01.20
  • 292× gelesen
Bauen
Kids aus dem Kinderladen "Immerfrech" haben die neue Nestschaukel sofort erobert.
4 Bilder

Vier Spielparadiese bekommen neue Spielgeräte
Fröhliches Schaukeln und Chillen in Spandau

Riesenwels, Chillwippe und Klettergarten: Vier Spielplätze haben in den vergangenen Wochen neue Spielgeräte bekommen. Bis zum Frühjahr werden drei weitere Spielparadiese aufgehübscht. Ein Riesenwels ist gestrandet. Er gehört zum neuen „Fischerdorf“ auf dem Spielplatz „Havelfischer“ in der Wilhelmstadt. Dort war die alte Spielkombi nicht mehr standsicher und musste erneuert werden. Das Bezirksamt beauftragte damit die Firma „Mosaikkunst Jana Wolf“. Die Stein- und Mosaikkünstlerin fertigt...

  • Bezirk Spandau
  • 13.12.19
  • 176× gelesen
Politik
Ziemlich viel Beton für einen "Spielplatz".
3 Bilder

Baubeginn für umstrittenen „Spielplatz“
Bezirk baut mit Extrageldern altes Parkkonzept zu Ende

Die Bauarbeiten für den umstrittenen „Spielplatz“ im Park am Nordbahnhof haben Anfang Dezember begonnen. Im Sommer 2020 soll das sogenannte dritte Trapez fertig sein. Anwohner protestieren seit Monaten gegen die Parkpläne, weil die neue Fläche ihrer Meinung nach kein Spielplatz ist und für das Projekt die gesetzlich vorgeschriebene Kinder- und Jugendbeteiligung nicht stattgefunden hat. Wie berichtet, hatte das Bezirksamt aus Termingründen darauf verzichtet, weil die Gelder aus dem Kita- und...

  • Mitte
  • 08.12.19
  • 229× gelesen
Soziales

Winterspielplätze für Familien

Reinickendorf. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Winterspielplätze für Familien mit Kindern zwischen drei und zehn Jahren: Ab sofort sind die Sporthalle der Reineke-Fuchs-Grundschule, Foxweg 15, und die Sporthalle der Paul-Löbe-Oberschule, Lindauer Allee 23, an jedem Sonntag bis Ende März geöffnet. Ausnahmen sind die Sonntage 22. und 29. Dezember sowie 4. Januar 2020. In der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr können Kinder mit ihren Eltern unter Aufsicht erfahrener Übungsleiter des BFC Alemannia...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 24.11.19
  • 190× gelesen
Politik

Spielplätze auch für die Kleinsten

Steglitz-Zehlendorf. Spielplätze werden derzeit erst für Kinder ab drei Jahren geplant. Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) regt nun ein Umdenken bei der Spielplatzgestaltung an. Spielplätze sollten künftig auch für unter Dreijährige geplant werden, damit auch Krabbel- und Kleinkinder die Spielplätze im Bezirk nutzen könnten. Dafür hat die Fraktion im November einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung eingereicht, der Bezirksamt und Grünflächenamt bittet, bei der...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 23.11.19
  • 45× gelesen
Bauen

Kindern ist es egal, wo sie spielen, ob die Schaukel vom Bezirksamt oder vom Vermieter gebaut wurde. Hauptsache für sie ist, dass sie an die Spielgeräte herankommen.

Griff in die Trickkiste
Bezirkspolitiker wollen Spielplatzdefizit mithilfe von Wohnungsunternehmen schönrechnen

Laut Statistik gibt es im Bezirk viel zu wenige öffentliche Spielplätze. Mit einem Trick wollen Bezirkspolitiker die Zahlen in die Höhe treiben. Sie planen, auch die privaten Spielplätze von Wohnungsunternehmen in die Statistik einzubeziehen. Die meisten Vermieter haben auf ihren Grundstücken, oft in den Innenhöfen, eigene Spielplätze. Viele dieser Spielplätze sind für die Öffentlichkeit, also für alle Kinder, nutzbar. Die Degewo allein unterhält im Bezirk 85 Spielplätze. Davon ist nur...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 18.11.19
  • 121× gelesen
Bauen

Statt schaukeln auf dem 10 Geschosser:
Doch keine Spielflächen oben, sondern nur noch Erholungsflächen auf Lichtenberger Hausdächern

Nichts ist unmöglich, wenn es um das Thema Bauen in Lichtenberg geht. Das wurde deutlich anhand der beschlossene Vorlage auf Antrag der Fraktion DIE LINKE Drucksache - DS/1192/VIII mit dem vielversprechenden Titel „Mehr Kreativität für Erholungsflächen bei Neubauvorhaben einfordern“. Dieser beinhaltet bei der Prüfung von Genehmigungen für Wohnungsneubau-Vorhaben Spiel- und Erholungsflächen auch auf Dächern und Zwischengeschossen anzuregen Darüber hat die Berliner Woche berichtet...

  • Karlshorst
  • 06.11.19
  • 126× gelesen
Soziales

Neue Saison der Winter-Spielplätze
Fit bleiben an kalten Sonntagen

Mit drei „Baby-Winter-Spielplätzen“ und sechs „Kinder-Winter-Spielplätzen“ geht das kostenfreie Bewegungsangebot für Familien in die kalte Jahreszeit. Vom 27. Oktober bis zum 22. März 2020 kann in neun Indoor-Hallen immer sonntags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr gespielt und geturnt werden. Übungsleiter sind vor Ort und stellen Geräte und Materialien bereit. Die Winter-Spielplätze für Babys und Kleinkinder bis drei Jahre befinden sich hier: Sport-Centrum Siemensstadt, Buolstraße 14, Sporthalle...

  • Bezirk Spandau
  • 15.10.19
  • 84× gelesen
Soziales

Kletterturm wird ausgetauscht

Wedding. Auf dem Spielplatz an der Liebenwalder Straße 15 lässt das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) ein Spielgerät austauschen. Der bisherige Kletterturm mit Rutsche wird abgebaut, weil er kaputt war. Der Turm wird durch „eine moderne und vielfältig nutzbare Seilkletteranlage ersetzt“, heißt es aus dem SGA. Die Anlage soll Ende November aufgestellt werden. Während der Umbaumaßnahme muss ein Teil des Spielplatzes abgesperrt werden. Das neue Seilgerät kostet 50 000 Euro und wird aus dem Kita-...

  • Wedding
  • 30.09.19
  • 47× gelesen
Bauen
Das Quartier Paulsternstraße bekam jetzt die Richtkrone aufgesetzt. Bis 2021 sollen die Wohnungen schlüsselfertig sein.
3 Bilder

Zwei Wohnbauprojekte feiern Richtfest
Halbzeit für neue 628 Wohnungen

Zwei neue Stadtquartiere haben jetzt Richtfest gefeiert. An der Paulsternstraße in Haselhorst entstehen gerade 483 Mietwohnungen und an der Hakenfelder Schützenstraße 145 Wohnungen. In direkter Nachbarschaft zum künftigen Siemens-Campus haben WBM und Degewo jetzt mit ihren privaten Projektpartnern Richtfest gefeiert. An der Paulsternstraße 31 entstehen bis April 2021 insgesamt 483 Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, ein Spielplatz und zwei Gewerbeflächen für Nahversorger sowie eine Kita. Das...

  • Haselhorst
  • 26.09.19
  • 364× gelesen
Bauen
Gut drei Stunden dauerte der Bürgerdialog bei Siemens. Die meisten blieben bis zum Schluss.
8 Bilder

Bürgerdialog bei Siemens / Arbeiter bangen um Jobs
Wettbewerb läuft bis November

Der „städtebauliche Wettbewerb Siemensstadt 2.0“ ist in vollem Gange. Welche Ideen es für das neue Stadtviertel gibt, das bis 2030 entlang der Siemensbahn entstehen soll, erfuhren die Spandauer kürzlich beim „Bürgerdialog“ mit Siemens. Viele Mitarbeiter bangen derweil weiter um ihre Arbeitsplätze. Die Mosaikhalle war voll besetzt. Etwa 150 Leute saßen vor dem Podium oder drängten sich um die Stehtische. Alle trugen ein Bändchen am Handgelenk. Siemens nahm es ernst mit der Sicherheit in...

  • Siemensstadt
  • 23.09.19
  • 768× gelesen
Bauen
4 Bilder

Nichts ist mehr unmöglich in Lichtenberg – gar nichts mehr
Bauen 2019: Unten noch mehr Flächen-Versiegelung durch Beton, oben ein Dach-Spielplatz

Bei der Bebauung von Grundstücken gibt es in Lichtenberg immer ausgefallenere Lösungen. Die neueste und von der BVV beschlossene Idee verbirgt sich in dem Antrag der Fraktion DIE LINKE Drucksache - DS/1192/VIII mit dem vielversprechenden Titel „Mehr Kreativität für Erholungsflächen bei Neubauvorhaben einfordern“. Dieser beinhaltet bei der Prüfung von Genehmigungen für Wohnungsneubau-Vorhaben Spiel- und Erholungsflächen auch auf Dächern und Zwischengeschossen anzuregen. Beides...

  • Karlshorst
  • 21.09.19
  • 289× gelesen
Politik
Nicht alle Spielplätze sehen so toll aus wie die neu gestaltete Anlage am Rudolfplatz. Weitere Haushaltsmittel sollen jetzt auch an anderen Stellen für eine schnellere Instandsetzung sorgen.
3 Bilder

Üppiger, aber nicht ganz ohne Risiko
BVV beschließt Doppelhaushalt 2020/21

Das Ergebnis war eindeutig. Von 47 anwesenden Bezirksverordneten stimmten 36 dem Zahlenwerk zu. Sieben votierten dagegen, vier enthielten sich. Der Doppelhaushalt 2020/21 für Friedrichshain-Kreuzberg ist unter Dach und Fach. Er hat einen Umfang von rund 768 Millionen Euro für das kommende Jahr und etwa 781 Millionen für 2021. Viel Geld, mit dem sich einiges anstellen lässt. Auch wenn, wie schon mehrfach erwähnt, dem Bezirk lediglich etwa zehn Prozent zur eigenen Verfügung bleiben. Aber...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 14.09.19
  • 935× gelesen
  •  1
Politik
550 Seiten umfasst der Haushaltsplan für 2020/21. Bürgermeister und Finanzdezernent Michael Grunst (Die Linke) zeigt sich damit zufrieden.

Bezirksamt legt Haushaltsplan für 2020/21 vor
Gut gewirtschaftet

Der Bezirk hat in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet. Das zeigt der Haushaltsplan für die Jahre 2020 und 2021, den das Bezirksamt jetzt vorgelegt hat. Das 550-Seiten-Papier wird gerade von den Bezirksverordneten unter die Lupe genommen. Das Bezirksamt hat seine Ziele klar formuliert. „Wir stehen finanziell gut da“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), der auch für die Finanzen zuständig ist. „Deshalb haben wir die Möglichkeiten, beim Haushalt Schwerpunkte zu setzen.“...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 06.09.19
  • 221× gelesen
Umwelt

Spielplätze auf dem Dach?

Lichtenberg. Wenn es künftig darum geht, Wohnungsneubau zu genehmigen, soll die zuständige Abteilung im Bezirksamt beim jeweiligen Bauherren anregen, dass Spiel- und Erholungsflächen auf Dächern und in Zwischengeschossen eingeplant werden. Ein entsprechender Antrag der Linksfraktion wurde im August von den Bezirksverordneten nach Diskussion im Ausschuss für Ökologische Stadtentwicklung mehrheitlich angenommen. bm

  • Bezirk Lichtenberg
  • 03.09.19
  • 22× gelesen
Bauen
Einer der Spielinseln im Kiezpark Schönagelsraße ist einer Wüstenlandschaft nachgestaltet.
2 Bilder

Platz für Begegnungen von Anwohnern und Geflüchteten
Das Bezirksamt eröffnet am 3. September den neuen Kiezpark Schönagelstraße

Das Bezirksamt eröffnet am 3. September, 16 Uhr, den neuen Kiezpark am Blumberger Damm. Er soll dank vieler Spielmöglichkeiten ein Treffpunkt für alle werden, insbesondere für Anwohner und Bewohner der anliegenden Flüchtlingsunterkunft. Der neue Kiezpark Schönagelstraße befindet sich auf der einstigen Brachfläche zwischen der Flüchtlingsunterkunft am Blumberger Damm und dem Sportgelände des BSC Marzahn. Die Spielflächen sind in sechs Bereichen zu unterschiedlichen Themen gestaltet. Der...

  • Marzahn
  • 30.08.19
  • 419× gelesen
Politik

Spielplatzkarte im Internet

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll eine digitale Karte mit allen kommunalen Spielplätzen im Bezirk ins Internet stellen. Dazu hat die Bezirksverordnetenversammlung die Verwaltung in einem Beschluss aufgefordert. Auf diese Weise könnten sich Eltern besser informieren, welche Spielmöglichkeiten es für Kinder in ihrer Umgebung gibt, heißt es in der Begründung. Es soll in der Karte auch aufgelistet werden, welche Spielgeräte auf den jeweiligen Spielplätzen vorhanden sind. hari

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 28.08.19
  • 35× gelesen
Bauen
Der Spielplatz an der Plansche am Weißen See ist nach Abriss des großen maroden Spielschiffs und mehrmonatiger Neugestaltung gerade erst wieder eröffnet worden.
2 Bilder

Spielplatzsanierung geht voran
Stadtrat möchte künftig bezirkliches Reparatur-Team einsetzen

Marode Kinderspielplätze sind seit zwei Jahren ein Dauerthema in der Bezirkspolitik. „Eine massive Verbesserung“ hatte sich Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) bei seinem Amtsantritt 2017 vorgenommen. Erste Erfolge sind spürbar, so Kuhn. Von den 220 öffentlichen Kinderspielplätzen sind gegenwärtig zehn komplett gesperrt, zum Beispiel der an der Dusekestraße in Pankow. Um ihn zu reaktivieren, arbeitet das Bezirksamt mit dem Verein "Kiezinseln" zusammen....

  • Bezirk Pankow
  • 28.08.19
  • 171× gelesen
Politik
Hinter dieser Reling im naturbelassenen Nordbahnhofpark will der Bezirk eine Bewegungsinsel mit Fitnessgeräten bauen. Das Geld dazu nimmt das Amt aus dem Senatsprogramm für Spielplatzsanierungen. Die Anwohner protestieren.

Stahl und Stangen statt Spiel und Spaß
Bezirk baut mit Spielplatz-Sondergeldern Fitnessparcours im Park am Nordbahnhof

Das Bezirksamt will ohne jegliche Anwohnerbeteiligung für 360 000 Euro im Nordbahnhofpark einen Fitnessparcours neu bauen. Die Gelder dafür kommen aus dem Senatssonderprogramm für die Sanierung von Spielplätzen. Spielplätze fehlen überall im Kiez. Im Bezirk liegt die gesetzlich vorgeschriebene Spielplatzfläche von einem Quadratmeter pro Einwohner bei nur 0,59 Quadratmeter. Und der Bezirk wächst, demzufolge steigt der Bedarf an qualifizierten Spielplätzen. Doch wie jetzt bekannt wird,...

  • Mitte
  • 21.08.19
  • 481× gelesen
  •  1
Soziales
Hein Blöd und sein Chef auf dem Käptn-Blaubär-Spielplatz an der Karl-Marx-Straße.
2 Bilder

Ein Bezirksvergleich
Wie steht es um die Neuköllner Spielplätze?

Laut Gesetz soll es pro Einwohner einen Quadratmeter Spielfläche geben. Das erreicht in Berlin kein einziger Bezirk. Doch Neukölln steht im Vergleich gar nicht mal so schlecht da. Das zeigt die Antwort des Staatssekretärs Stefan Tidow auf eine parlamentarische Anfrage. Berlinweit besteht ein Defizit von 40 Prozent, in Neukölln sind es 36 Prozent. Hier gibt es 137 öffentliche Spielplätze mit einer Fläche von 210 544 Quadratmetern. Um das Soll zu erfüllen, müssten also weitere 120 000...

  • Neukölln
  • 08.08.19
  • 165× gelesen
Leute
Dass immer mehr Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg unterwegs sind, hat nicht nur mit den Touristen zu tun.

Die Einwohner durchleuchtet
Friedrichshain-Kreuzberg in Zahlen

In Friedrichshain-Kreuzberg wohnten 2018 exakt 289 120 Menschen. Das sind ungefähr 15 500 mehr als 2013. Diese und weitere Angaben finden sich jetzt auf dem Flyer "Friedrichshain-Kreuzberg in Zahlen". Er wurde von der Sozialraumorientieren Planungs-koordination des Bezirksamtes erstellt und kann auf der Webseite www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg abgerufen werden. Das Faktenblatt liefert interessante Erkenntnisse. Und die Bevölkerung ist, nicht nur was ihre Größenordnung betrifft,...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 25.07.19
  • 293× gelesen
  •  1
Soziales

Diskussion um weitere Rauchverbote
Auf der Kippe

Das Thema klingt nach Sommerloch, ist aber gerade wieder aktuell. Es geht um mögliche weitere Geländeverluste für Raucher. Seit 1. Juli ist in Schweden Zigarettenkonsum selbst vor Lokalen verboten. Wer dagegen verstößt, soll zunächst zum Ausmachen der Kippe animiert, wenn das nicht hilft, gemeldet werden. Auch Frankreich, einst das Eldorado des Glimmstängels, denkt über verschärftere Maßnahmen nach. Alles Nachrichten, die auch die deutsche Nichtraucherlobby erfreut und die FDP bereits zu...

  • 15.07.19
  • 688× gelesen
  •  11
Politik

Wie viel bleibt vom Kuchen?
Warmlaufen für Haushaltsverhandlungen

Die Ferien gehen so langsam zu Ende. Auch in der Bezirkspolitik. Und ab August wird vor allem ein Thema dominieren: die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2020/21. Dessen Volumen für Friedrichshain-Kreuzberg wird sich in Richtung von jährlich rund 700 Millionen Euro bewegen. Eine riesige Zahl, von der allerdings nur etwa zehn Prozent als freien Manövriermasse übrig bleiben. Der überwiegende Teil ist für sogenannte Pflichtleistungen gebunden, etwa im Bereich Soziales, Gesundheit oder Jugend....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 12.07.19
  • 99× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.