Falschparker blockieren die Müllabfuhr der BSR: Kontrolle in der Klaustaler Straße

Dass gedankenlose Falschparker unter anderem Rettungskräfte oder Rollstuhlfahrer behindern, ist bekannt. Aber in der Klaustaler Straße sorgen Falschparker auch dafür, dass nicht mal mehr der Hausmüll abgeholt werden kann.

Nachdem vermehrt beim Ordnungsamt Beschwerden von Anwohnern eingingen, habe sich das Ordnungsamt vor wenigen Tagen zu einer Schwerpunktkontrolle in dieser Straße entschlossen, so der Stadtrat für Umwelt und Öffentliche Ordnung, Daniel Krüger (für AfD). Dabei konnten sich der Stadtrat und die Mitarbeiter des Ordnungsamtes davon überzeugen, dass die schmalen Wohngebietsstraßen für die Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung eine echte Herausforderung sind.

Im Beisein von Mitarbeitern der BSR und auch der Berliner Feuerwehr sah man sich die Situation vor Ort genauer an. Wegen regelwidrig abgestellter Fahrzeuge war ein Weiterfahren selbst für versierte Fahrer des Reinigungsunternehmens und der Feuerwehr unmöglich. Von einem Abschleppunternehmen mussten zwei Fahrzeuge, die die Müllabholung besonders stark behinderten, umgesetzt werden. Außerdem wurden zahlreiche Anzeigen gegen Falschparker geschrieben. Der Stadtrat hofft, dass die betreffenden Fahrzeughalter künftig eine höhere Sensibilität zeigen. „Der heutige Schwerpunkteinsatz brachte nicht nur eine durchweg positive Resonanz von Passanten, er spricht sich auch im Kiez herum und lässt hoffen, dass die Autofahrer etwas umsichtiger beim Abstellen ihrer Fahrzeuge werden“, so Krüger. „Weitere Kontrollen sind in Planung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.