Linie M1 fährt nur bis Pankow Kirche

Pankow. Auf wochenlange Behinderungen müssen sich die Fahrgäste der Straßenbahnlinie M1 und Autofahrer im Pankower Zentrum einstellen.

Die BVG erneuert in der Breiten Straße, der Grabbeallee und der Hermann-Hesse-Straße die Gleise. "Da die Bauarbeiten sehr umfangreich sind, erfolgen sie bis zum 13. September in unterschiedlichen Bauphasen", erklärt Petra Reetz, Pressesprecherin der BVG.

Bis zum 6. Juli finden zunächst Arbeiten in der Breiten Straße und der Grabbeallee statt. In dieser Zeit fahren die Bahnen der M1 aus Richtung Mitte bis Pankow Kirche. Als Ersatz pendeln dann Busse zwischen S- und U-Bahnhof Pankow und Rosenthal Nord beziehungsweise Schillerstraße in Nordend.

Ab dem 6. Juli fährt die M1 dann wieder zwischen Am Kupfergraben und Rosenthal Nord. Weitergebaut wird indes in der Hermann-Hesse-Straße und der Dietzgenstraße. In diesem Bereich nehmen die Berliner Wasserbetriebe auch Arbeiten an Rohr- und Kanalanlagen vor. Sie dauern bis zum 13. September. Ab 6. Juli fahren Ersatzbusse der BVG von Hermann-Hesse-/Waldstraße bis Schillerstraße. Neben der Straßenbahn ist auch der Busverkehr vom Baugeschehen betroffen. Die Linien 107, 150 und 250 fahren in Niederschönhausen teilweise über Nebenstraßen.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.bvg.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.