Märchen in vielen Sprachen: Migranten erzählen Geschichten

Prenzlauer Berg. Parallel zu den diesjährigen Berliner Märchentagen halten die Bibliotheken des Bezirks bis zum 26. November ein Programm für alle bereit, die Märchen in einer anderen Sprache hören möchten.

Zu den „Pankower Bilingualen Märchentagen“ können sich Märchenfreunde aller Generationen auf Geschichten freuen, die von Muttersprachlern vorgelesen beziehungsweise erzählt werden. Unter anderem sind Märchen in Spanisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Französisch, Portugiesisch, Armenisch oder Arabisch zu hören. Natürlich werden die Märchen auch übersetzt. Der Eintritt ist frei. Die Lesungen dauern jeweils etwa 45 Minuten. Alle Termine finden sich auf http://asurl.de/13lh. Um Anmeldung in der jeweiligen Bibliothek wird gebeten.

Organisiert wird diese spezielle Reihe von Migrantinnen-Organisationen des Bezirks, die sich gemeinsam mit den Bibliotheken für die Stärkung der Mehrsprachigkeit einsetzen. In der Bibliothek am Wasserturm, Prenzlauer Allee 227, sind am 16. November ab 16.30 Uhr zum Beispiel Märchen in Spanisch zu hören. Organisiert wird diese Veranstaltung vom Verein MaMis en Movimiento. Afghanische Märchen können Interessierte am 20. November um 16.30 Uhr in der Bettina-von-Arnim-Bibliothek in der Schönhauser Allee 75 kennenlernen. Diese Veranstaltung organisiert der Verein Yaar. Und eine Lesung russischer Märchen organisiert der Verein Karussell für den 21. November um 16 Uhr in der Bibliothek am Wasserturm. BW

Weitere Informationen gibt es bei der Pankower Integrationsbeauftragten Katarina Niewiedzial über den E-Mail-Kontakt katarina.niewiedzial@ba-pankow.berlin.de zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.