Die Respect Gaymes am 6. Juni: Sportlich aktiv gegen Hass und Gewalt

Prenzlauer Berg. In diesem Jahr finden die Respect Gaymes zum zehnten Mal statt. Zu dieser Veranstaltung ist jeder am 6. Juni von 10 bis 23 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark willkommen. Im Stadion an der Cantianstraße sind Mannschaftsspiele, sportlichen Aktionen und ein buntes Bühnenprogramm zu erleben.

Bei den Respect Gaymes treten Menschen aller Generationen gemeinsam in sportlichen Wettkämpfen für Respekt gegenüber Schwulen und Lesben an. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr im Rahmen der "Berlin Sports Week" statt. "Berlin ist eine weltoffene Stadt, die für Toleranz und Vielfalt steht", sagt Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. "Daher sind die Respect Gaymes eine echte Bereicherung für die ,Berlin Sports Week‘."

Unter anderem treten am 6. Juni 80 Fußball-, 20 Volleyball-, 30 Streetball-, zehn Jugger- und zehn Völkerball-Teams in Turnieren gegeneinander an. Es finden eine Kinder-Olympiade, ein Breakdance-Battle und zahlreiche Workshops statt. Weiterhin werden 20 Informationsstände aufgebaut. Eröffnet werden die Respect Gaymes um 10 Uhr von der Comedian Idil Baydar. Sie wird Auszüge aus ihrem Programm "Deutschland, wir müssen reden!" präsentieren. Danach ist ein Musikprogramm mit Auftritten von sechs Bands geplant.

Dass das Programm der 10. Respect Gaymes so umfangreich ist, verdanken die Organisatoren unter Federführung des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg der Unterstützung des Senats, zahlreicher Sportvereine und Unternehmen.

Der Eintritt zu den Respect Gaymes ist frei. Weitere Informationen zum Programm auf www.respect-gaymes.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.