SV Empor: Spektakulärer Schlagabtausch

Prenzlauer Berg. Mehr Drama geht kaum: In der Berlin-Liga haben sich die Prenzlberger am vergangenen Sonntag einen spektakulären Schlagabtausch mit dem BSV Al-Dersimspor geliefert. Einen 0:2-Rückstand verwandelte der SV Empor durch Paeschke (66.), Rajemann (85.) und Gaschekowski (89.) in eine 3:2-Führung, kassierte aber in der ersten Minute der Nachspielzeit noch das 3:3. „Das 3:2 müssen wir irgendwie über die Zeit retten“, bemängelte Trainer Rudy Raab. Am Wochenende hat Empor spielfrei. Nächster Gegner ist am Sonnabend, 21. November, 14 Uhr, der SC Charlottenburg.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.