Beuth meets MacGyver: Werben für den Wettbewerb

Reinickendorf. „Beuth meets MacGyver“ heißt ein Kreativwettbewerb der Berliner Beuth-Hochschule für Technik, an dem sich Studenten der Akademie ebenso beteiligen können wie Jugendliche aus Berlin und Brandenburg.

Eines der Ziele ist es, den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs zu sichern. Die Aufgabe für die jungen Tüftler: Maschinen oder Apparate zu entwickeln, die technische Probleme lösen. Das Bezirksamt soll nun verstärkt in den Reinickendorfer Gymnasien und Sekundarschulen für eine Teilnahme am offenen Wettstreit werben. Diesen Auftrag bekam es von den Bezirksverordneten. Es sei wichtig, bei den Schülern frühzeitig das Interesse an den MINT-Fächern – die Abkürzung steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – zu wecken. Dafür eigne sich der Wettbewerb, dessen Ergebnisse öffentlich und per Livestream präsentiert würden, heißt es in der Begründung des Antrags.

Als positiven Nebeneffekt würde das Engagement aus dem Rathaus die Verbindung zwischen Beuth-Schule und Bezirk stärken. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.