Musizieren für den guten Zweck: Erfolgreicher Spendenmarathon in Reinickendorf

Normann Broschk von „The Incredibles“, Barleiterin Nicole Goschke, Schulleiterin Gaby Plachy, Frank Balzer, Helmut Wegner und Christian Fröhlich bei der Scheckübergabe. (Foto: BA Reinickendorf)

Reinickendorf. 2000 Euro für den guten Zweck kamen bei zwei Konzerten der Soul-Band „The Incredibles“ zusammen. Je zur Hälfte ging das Geld jetzt ans Elisabethstift und die Havelmüller Grundschule.

Zwei gut besuchte Konzerte hatte die Hobbyband im Frohnauer Gasthaus „Die Bar“ gegeben, eines im vergangenen Spätsommer, ein zweites Ende Februar. Auf Eintrittsgeld verzichteten „The Incredibles“ ebenso wie der Bar-Inhaber, stattdessen wurde um Spenden gebeten. Die stattliche Summe von 2000 Euro kam zusammen.

Ende März übergab Bürgermeister Frank Balzer (CDU) nun je einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an den Leiter des Elisabethstifts Helmut Wegner und an Gaby Plachy, Leiterin der Havelmüller Grundschule. Während Wegner die willkommene Finanzspritze in die Kinder- und Jugendarbeit des Stifts stecken möchte, will die Schule das Geld in einen schöneren Pausenhof investieren. Frank Balzer dankte Musikern, Gastgebern und allen Spendern: „Es ist wunderbar zu sehen, dass Menschen sich selbstlos engagieren, und was sie bewegen können.“ bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.