Bundesverdienstkreuz für Augenarzt Christoph Wiemer

Christoph Wiemer mit Senatorin Dilek Kolat. (Foto: SenGPG)

Tempelhof-Schöneberg. Für sein langjähriges Engagement im Rahmen seiner Tätigkeit als Facharzt für Augenheilkunde wurde Christoph Wiemer mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er arbeitet seit 1993 als niedergelassener Augenarzt in Tempelhof-Schöneberg.

Im Rahmen der Ehrung am Sitz der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung überreichte Senatorin Dilek Kolat (SPD) stellvertretend für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Urkunde und Bundesverdienstkreuz am Bande. Christoph Wiemer bietet kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Augenärzte an und kümmert sich als Konsiliararzt im Auguste-Viktoria-Krankenhaus um die Versorgung von HIV-Positiven und Aidskranken.

Wiemer engagiert sich für die Augengesundheit von Kindern. Er war Schirmherr von „Augen-Check für Kids“, einem kostenlosen Projekt in Berliner Kitas in Zusammenarbeit mit dem Senat, den Bezirken und dem Verein „Together“.

Der Geehrte ist Initiator der Aktion „Augen-Licht“. Sie präsentiert unter seiner Leitung seit 2010 Veranstaltungen und sendet während der Wochen „Berlin leuchtet“ Botschaften für das Zusammenleben sehender und nichtsehender Menschen aus.

Seit 2005 ist Christoph Wiemer im „Plastisch-chirurgisches Centrum für Terroropfer“ ehrenamtlich aktiv. „Placet“ mit Sitz in der Bayreuther Straße 36 behandelt und betreut Kinder und Jugendliche aus Kriegs- und Krisengebieten der Welt, die wegen ihrer schweren Verletzungen kein eigenständiges Leben mehr führen können. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.