Schöneberg - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Bei diesem Anblick ist einem nicht zum Lachen zumute.

Hände, die einen wieder hochziehen
Beratungszentrum „Dick & Dünn“ hilft bei Essstörungen

Am Ende wog Anna 41 Kilogramm. Sie war nur noch Haut und Knochen. Mit 13 hatte es begonnen. „Ich war schlecht in der Schule. Meine Eltern besorgten mir einen Platz im Internat. Ich bekam Heimweh. Ich wurde gemobbt. Ich sehnte mich nach meinen Geschwistern. Ich fing an zu hungern.“ Heute ist Anna Ende zwanzig. Sie sagt, sie habe ihre Magersucht überwunden. „Ich hätte mich damals sehr gefreut, mit jemandem außerhalb meiner Familie reden zu können, auch über unappetitliche Dinge.“ Zum...

  • Schöneberg
  • 15.05.20
  • 106× gelesen
Der Bürgermeister der französischen Partnerstadt Levallois-Perret, Jean-Yves Cavallini, in einem Video auf der Homepage der Gemeinde.

Mit Disziplin aus dem Tunnel
Corona-Zeiten in den Partnerstädten Amstelveen, Barnet, Charenton-le-Pont und Levallois-Perret

Tempelhof-Schöneberg pflegt Partnerschaften mit 14 Städten und Landkreisen in Deutschland, Europa, in Israel und der Türkei. Wegen der Coronavirus-Beschränkungen ist der sonst enge und herzliche Kontakt leider nicht möglich. Wie aber prägt der Pandemie-Alltag die Partner? Eine Momentaufnahme aus Amstelveen, Barnet, Charenton-le-Pont und Levallois-Perret. In Amstelveen bei Amsterdam wie im ganzen Land war kürzlich „Königstag“. Am Nationalfeiertag begehen die Niederländer den Geburtstag ihres...

  • Schöneberg
  • 05.05.20
  • 62× gelesen

Wowis Mann gestorben

Schöneberg. Jörn Kubicki ist tot. Der langjährige Lebenspartner des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), ist am 28. März im Alter von 54 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. 27 Jahre lang waren der Neurologe und der Politiker ein Paar. Nach Medienberichten soll Kubicki vor seiner Ansteckung mit Covid-19 an der chronischen Lungenerkrankung COPD (englisch: chronic obstructive pulmonary disease) gelitten haben. Klaus Wowereit steht unter...

  • Schöneberg
  • 01.04.20
  • 51× gelesen
Portal mit Gedenktafel links an Robert Uhrigs Wohnhaus.
3 Bilder

Aufrecht in den Tod
Eine Gedenktafel in der Wartburgstraße führt zu Robert Uhrig

Auf einem Spaziergang durch den Kiez fällt am schmucken Wohnhaus in der Wartburgstraße 4 eine Gedenktafel ins Auge. Sie ist dem Werkzeugmacher Robert Uhrig gewidmet. Der 1903 in Leipzig Geborene, der in einer Schlosserfamilie aufwächst, war „der Leiter der größten antifaschistischen Widerstandsgruppe der KPD in Berlin“, so der Text der Tafel, die am 20. Oktober 1987 enthüllt wurde. In Berlin lässt sich Uhrig zum Werkzeugdreher ausbilden, geht anschließend auf Wanderschaft und legt 1921...

  • Schöneberg
  • 28.03.20
  • 61× gelesen

Nachbarschaft im Nollendorfkiez

Schöneberg. Über das Online-Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de haben sich bereits 152 Nachbarn im Nollendorfkiez zusammengefunden. Als das Coronavirus noch nicht weltweit auf Kreuzzug war, traf man sich schnell und unkompliziert zu einem gemeinsamen Besuch im Haus der Berliner Festspiele oder zum Joggen im Park, um sich mal eine Bohrmaschine auszuleihen oder einen Handwerker zu empfehlen. In Zeiten der Pandemie und der Bewegungsbeschränkungen wird Nachbarschaft immer wichtiger. Till Behnke und...

  • Schöneberg
  • 26.03.20
  • 53× gelesen

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ruft auf
Coronavirus: Suche nach möglichen Kontaktpersonen von bereits bestätigtem Fall

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat am 6. März 2020 die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten: Der am 5. März 2020 bestätigte Fall Nr. 12, ein Mann aus Reinickendorf in häuslicher Isolierung, war am Sonnabend, 29. Februar 2020, Gast im Club „Trompete“ in Tiergarten. Wer an besagtem Abend Gast im Club „Trompete“ war, wird um Folgendes von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gebeten: "Bleiben Sie bitte zu Hause. Bitte informieren Sie...

  • Charlottenburg
  • 06.03.20
  • 2.414× gelesen

Neuer Anfang in Schöneberg

Schöneberg. Sie kamen mit der großen Wanderung 2015 nach Berlin: die Rezais aus Afghanistan, Soja und Kareem aus Syrien. Die Arbeitsgemeinschaft „Ankommen“ des Vereins „Quartier Bayerischer Platz“ hat sie begleitet und erzählt gemeinsam mit den Helfern aus dem Verein und Christian Lüder von „Berlin hilft“ am 4. März 20 Uhr im Café Haberland im Gebäude des U-Bahnhofs Bayerischer Platz, wie das Leben der Geflüchteten hier und heute aussieht. Die Moderation des Abends übernimmt Margarete Wohlan...

  • Schöneberg
  • 27.02.20
  • 56× gelesen
Sie möchten unabhängig, sachgerecht und neutral aufklären: die angehenden Ärztinnen Andrea Willeke (links) und Vanessa Muth.

Aufklärung tut not
Organspende: Medizinstudenten informieren

Peter hat einen Fahrradunfall. Er erleidet eine Hirnblutung. Zwei unabhängige Fachärzte untersuchen den Verunglückten mehrfach. Ihre Diagnose: Peter ist hirntot. Falls Peter einer Organspende zugestimmt hat, könnte jetzt mehreren schwerkranken Menschen geholfen werden. Peter gibt es nicht und auch keinen schweren Fahrradunfall mit Hirnblutung. Es ist ein Fallbeispiel. Andrea Willeke führt es gerne an, wenn sie mit Schülern ab sechzehn über das vieldiskutierte Thema Organspende spricht. Die...

  • Wedding
  • 22.02.20
  • 246× gelesen
Eric Hansen (links) und Lesebühnen-Partner Matthias Rische vor Hansens liebstem Lieblingsort auf der Roten Insel: Marlene Dietrichs Geburtshaus in der Leberstraße.

Willy Brandt und Günter Grass haben hier gekegelt
Der Hawaiianer Eric Hansen zeigt seine Lieblingsorte auf der Roten Insel

Wenn Eric Hansen Verwandte besuchen will, dann muss er für mindestens 22 Stunden in ein Flugzeug steigen. Warum aber soll er diese Strapazen einer Reise nach Hawaii auf sich nehmen, wenn er sich auf einer anderen „Insel“, der Schöneberger Roten Insel, genauso wohlfühlt. Wir treffen den amerikanischen Autor, Journalisten und Satiriker am Südende der Julius-Leber-Brücke. Eric Hansen will uns zu den Orten auf der Insel führen, die ihn am meisten begeistern, und etwas über sich und sein...

  • Schöneberg
  • 12.02.20
  • 107× gelesen
Am 11. Februar ist Gerd Liesegang von allen ehrenamtlichen Aufgaben im Berliner Fußball-Verband zurückgetreten.

Ein Leben für das Miteinander im Fußball
Gerd Liesegang ist zurückgetreten

Gerd Liesegang, Vizepräsident Qualifizierung & Soziales des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), hat am 11. Februar aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von allen ehrenamtlichen Tätigkeiten im BFV und im Deutschen Fußball-Bund gegenüber dem BFV-Präsidium erklärt. Das Niederlegen seiner Ämter betrifft das Amt des BFV-Vizepräsidenten, die Aufgaben in der Kommission Prävention, Sicherheit und Fußballkultur im Deutschen Fußball-Bund, sein Engagement im Beirat des Fanprojektes Berlin sowie...

  • Charlottenburg
  • 12.02.20
  • 531× gelesen

Prominente Unterstützer für Potse

Schöneberg. Potse und Drugstore erhalten Unterstützung von prominenter Seite. Die beiden selbstverwalteten Jugendclubs im Schöneberger Norden stehen auf der Liste von „Kein Haus weniger“. Die Kampagne für bedrohte linksalternative Projekte in der Stadt wird von über 80 Prominenten unterstützt. Zu ihnen gehören Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek, Festspielintendant Thomas Oberender, Sängerin Nina Hagen, Regisseur Leander Haußmann und der Philosoph Didier Eribon. KEN

  • Schöneberg
  • 30.01.20
  • 27× gelesen
Andrea Rudolph leitet die Berliner Geschäftsstelle der Stiftung.
3 Bilder

Hilfe für die Ärmsten der Armen
Andrea Rudolph baut für die Vicente Ferrer Stiftung die deutsche Geschäftsstelle in Berlin auf

Seit 50 Jahren gibt es die Vicente Ferrer Stiftung in Indien. Sie setzt Entwicklungsprogramme im Süden des Subkontinents um. Seit vergangenem Frühjahr ist die Stiftung nun auch in Deutschland vertreten: mit der Geschäftsstelle in Berlin. Das Büro an der Prenzlauer Promenade in Pankow ist gemütlich. Der Blick geht hinaus in einen Garten. Hier sitzen Andrea Rudolph und ihre beiden Kollegen, Sophia Köpke und Benjamin Bosch. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Stiftung hierzulande bekannt zu...

  • Pankow
  • 21.01.20
  • 134× gelesen
Die Instrumente müssen alle gleich lang und auf denselben Ton gestimmt sein.
3 Bilder

Der Klang ist so beruhigend
Berlins erster Alphorn-Verein trifft sich regelmäßig zu Proben in der Volkshochschule

Acht Männer und fünf Frauen steigen am Freitagabend ins dritte Obergeschoss der Volkshochschule am Barbarossaplatz. Sie tragen auffallend große Taschen, die vorn nach oben gebogen sind, und verschwinden in der Aula. Es ist Probenstunde des Großen Alphornensembles der Leo Kestenberg Musikschule. Zu den zirka 18 Instrumentalisten des Ensembles unter Leitung von Andreas Frey gehören Mitglieder des neuen Vereins „Alphorn Berlin“. Erst Ende 2019 haben begeisterte Freizeitmusiker ihn aus der...

  • Schöneberg
  • 15.01.20
  • 309× gelesen
  •  2
Jörg Steinert auf dem Jakobsweg 100 Kilometer vor Santiago de Compostela.
2 Bilder

Der Pilgerweg beginnt vor der Haustür
Der Jakobsweg im Bezirk: Jörg Steinert hat seine Kennzeichnung initiiert

„Europa ist auf der Pilgerschaft geboren“, wusste schon Goethe. Und seit mehr als drei Jahrzehnten will der Europarat das gemeinsame Haus Europa durch länderverbindende Kulturwege stärken. Der erste Kulturweg wurde am 23. Oktober 1987 benannt. Es ist der Jakobsweg. Nun wird Tempelhof-Schöneberg als erster Bezirk den Weg durch die Hauptstadt ausschildern. Die Idee hatte Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Berlin-Brandenburg mit Sitz an der Kleiststraße....

  • Schöneberg
  • 21.12.19
  • 948× gelesen
Seit 75 Jahren verheiratet: Günter und Margot Osinski.

Willste mit mir geh'n?
Günter und Margot Osinski feierten Kronjuwelenhochzeit

Traditionell beschenkt der Nikolaus brave Kinder. Günter und Margot Osinski hatten noch einen anderen Grund zum Feiern: Das Paar aus Schöneberg konnte am 6. Dezember seinen 75. Hochzeitstag begehen. Gefeiert wurde das wirklich seltene Ereignis der Kronjuwelenhochzeit mit der großen Familie in einem Restaurant. Die Reihe der Gratulanten wollte kein Ende nehmen. 25 Familienmitglieder wünschten Günter und Margot Osinski alles nur erdenklich Gute, darunter die beiden Söhne, drei Enkel, neun...

  • Schöneberg
  • 10.12.19
  • 261× gelesen

Tempelhofer Weg wird umbenannt
Erinnerung an Ella Barowsky

Schöneberg. Der Tempelhofer Weg zwischen Sachsendamm und Hedwig-Dohm-Straße wird in Ella-Barowsky-Straße umbenannt. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung in ihrer Novembersitzung beschlossen. Mit der neuen Namensgebung wird einserseits an die frühere Schöneberger Bürgermeisterin, Direktorin des Lette-Vereins und Vorsitzende des Deutschen Akademikerinnenbundes Ella Barowsky (1912-2007) gedacht, die sich zudem für die Vertiefung der Beziehungen zwischen Deutschland und Israel engagierte....

  • Schöneberg
  • 06.12.19
  • 314× gelesen

Erinnerung an Manfred Bruns

Schöneberg. Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg gedenkt in einer öffentlichen Feier am 6. Dezember 16 bis 19 Uhr im Louise-Schroeder-Saal des Rathauses Schöneberg des im Oktober 85-jährig verstorbenen Manfred Bruns. Der Staatsanwalt (Bundesanwalt am Bundesgerichtshof in Karlsruhe bis zur Pensionierung 1994) war ein Vorkämpfer der homosexuellen Emanzipationsbewegung. Bruns gilt als einer der „Väter” der Abschaffung des Strafrechtsparagraphen 175, der seit 1872 sexuelle Handlungen...

  • Schöneberg
  • 28.11.19
  • 109× gelesen

Gedenken an John F. Kennedy

Schöneberg. Mit einer Kranzniederlegung vor der Gedenktafel am Rathaus Schöneberg hat der Bezirk des US-amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy gedacht. Am 22. November vor 56 Jahren war Kennedy auf einer Wahlkampftour in Dallas erschossen worden. Nur ein halbes Jahr vor seiner Ermordung hatte er West-Berlin besucht. Hunderttausende Menschen hatten sich damals vor dem Rathaus Schöneberg versammelt, um John F. Kennedys berühmte Rede („Ich bin ein Berliner“) zu hören. KEN

  • Schöneberg
  • 28.11.19
  • 29× gelesen
Vor der Verleihung: Preisträgerin Seyran Ates im Gespräch mit Urania-Direktor Ulrich Weigand.
2 Bilder

Frau zweitausend Volt
Urania-Medaille an Seyran Ates verliehen

Bei einem Festakt wurde der Anwältin, Autorin und Menschenrechtsaktivistin Seyran Ates am 26. November die Urania-Medaille verliehen. Ates wurde für ihr Lebenswerk geehrt. Die Laudatio hielt die Bundesministerin für Ernähung und Landwirtschaft, Julia Klöckner (CDU). „Eine ungewöhnliche Laudatorin“, meint Urania-Direktor Ulrich Weigand. Die Ministerin habe sich in verschiedenen Zusammenhängen zu den Themen Migration und muslimische Frauen, Kopftuch, Zwangsverheiratung und Ehrenmord geäußert,...

  • Schöneberg
  • 27.11.19
  • 256× gelesen
Chie Ishii am heimischen Klavier.

"Ich war einfach zu anders"
Chie Ishii ist die Rockmusikerin und Autorin vom Viktoria-Luise-Platz

Hier fühle sie sich heimisch, sagt Chie Ishii. Die japanische Musikerin und Autorin lebt am Viktoria-Luise-Platz; eine erstaunliche Persönlichkeit, diese zarte Frau mit dem unwiderstehlichen Lächeln. Seit 23 Jahren wohnt die gebürtige Tokioterin im Kiez. Nach Berlin ist Chie Ishii schon sieben Jahre früher gekommen. Das war unmittelbar nach dem Mauerfall. „Jetzt muss ich nach Deutschland“, habe sie sich damals gesagt. „Ich habe nach meinem Studium in den USA ein neues Leben gesucht“, so Chie...

  • Schöneberg
  • 18.11.19
  • 320× gelesen
  •  1
Jochen Feilcke mit einem Aufkleber seiner Berlin-Hauptstadt-Kampagne.

Nikolaus mit der CDU Weißensee
Der frühere Bundestagsabgeordneter Jochen Feilcke erinnert sich an 1989

Den Fall der Mauer am 9. November 1989 hat Jochen Feilcke (77), wenn auch nicht direkt vor Ort, so doch mit dem Herzen eines Berliners „hautnah“ erlebt. Noch heute sind Jochen Feilcke die Gefühle anzusehen, die ihn geradezu übermannten. An diesem Tag, so erzählt er in einer Veranstaltung seines Ortsverbands Innsbrucker Platz, habe er als CDU-Bundestagsabgeordneter für den damaligen Wahlkreis Schöneberg-Kreuzberg in seinem Büro in Bonn gearbeitet, als sich die Nachricht von der Öffnung...

  • Schöneberg
  • 13.11.19
  • 172× gelesen
Renate und Philipp Wilkening nehmen am 19. November schon zum dritten Mal mit ihrem Unternehmen RWD GmbH  am Gute-Tat-Marktplatz teil.

Interview zum Gute-Tat-Marktplatz mit Renate und Philipp Wilkening von der Tempelhofer RWD GmbH
"Wir wollen Gutes tun, ohne Geld zu verlangen"

Soziales Engagement von Unternehmen ist vielfältig. Dies zeigt sich jedes Jahr beim Gute-Tat-Marktplatz der Stiftung Gute-Tat. Eines der teilnehmenden Unternehmen ist die RWD GmbH aus Tempelhof. Berliner-Woche-Reporterin Karen Eva Noetzel sprach mit der Firmengründerin und geschäftsführenden Gesellschafterin Renate Wilkening und mit Betriebsleiter Philipp Wilkening über ihre „gute Tat“. Herr Wilkening, womit verdient Ihre Firma ihr Geld? Philipp Wilkening: Wir bieten mit unseren zehn...

  • Dahlem
  • 12.11.19
  • 194× gelesen
Kerstin Vlasman und Katharina Dönhoff vom Verein "Hand für Hand" freuen sich über den Preis.

"Hand für Hand" gewinnt Blum-Preis
Gymnasium ehrt Verein, der sich für Geflüchtete einsetzt

In einer Feierstunde hat die Schülerschaft des Robert-Blum-Gymnasiums am 8. November den Blum-Preis für gesellschaftliches Engagement verliehen. Preisträger ist der Verein „Hand für Hand“. Ein zweiter Preis ging an die Kulturwerkstatt für Flüchtlingskinder „Peace Train Berlin“. Den dritten Preis haben die „Stinknormalen Superhelden“ gewonnen. Sie setzen sich für Umwelt-, Tierschutz und ein gemeinschaftliches Miteinander ein. Die von der Fotografin Katharina Dönhoff und einer...

  • Schöneberg
  • 12.11.19
  • 358× gelesen

Zwei Stolpersteine verlegt

Schöneberg. Seit dem 8. November erinnern zwei Stolpersteine vor dem Haus Meininger Straße 4 an Frieda und Max Frohnhausen. Frieda Frohnhausen war bis zu den Novemberpogromen 1938 Sängerin im Chor der Synagoge Fasanenstraße. Ihr Mann Max arbeitete bei der Deutschen Bank. Freunde des Ehepaars, denen die Flucht in die Vereinigten Staaten gelungen war, versuchten noch mit allen zu Gebote stehenden Mitteln, Frieda und Max Frohnhausen das Einreisevisum zu beschaffen. Doch das misslang. Am 18....

  • Schöneberg
  • 09.11.19
  • 139× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.